Pizarro stärkt Keeper

Vertrauen in Felix Wiedwald

GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
+
Kann sich in den nächsten drei Pflichtspielen beweisen: Felix Wiedwald.

Bremen - Felix Wiedwald steht für die nächsten drei Spiele im Werder-Tor. Oldie-Stürmer Claudio Pizarro stärkte ihm kürzlich den Rücken.

Dieses Lob dürfte Felix Wiedwald gut tun: Kurz vor dem schweren Heimspiel gegen Bayern München hat Werders Rekordtorschütze Claudio Pizarro betont, dass er von den Qualitäten des 26-jährigen Torhüters mehr als überzeugt ist. „Er wird seine Sache sehr gut machen und hat das volle Vertrauen der Mannschaft“, sagte Pizarro.

Nach der Roten Karte, die sich Werders Nummer eins Jaroslav Drobny im Spiel gegen Dortmund eingehandelt hatte, steht der eigentlich schon aussortierte Wiedwald plötzlich wieder im Rampenlicht. Während Drobnys Sperre erhält er in den kommenden drei Spielen eine neue Chance, sich zu beweisen.

Auch Pizarro hat deshalb während der Einheiten seit dem BVB-Spiel ganz genau hingesehen. „Felix ist wirklich gut drauf. Er hat die ganze Woche über sehr gut trainiert. Schon nach seiner Einwechslung gegen Dortmund hatte er ein paar gute Paraden“, sagte der Stürmer.

Dass ausgerechnet Pizarro Platz machen musste, damit der Torhüter eingewechselt werden konnte – für den Peruaner geschenkt: „Es musste ein offensiver Spieler raus. Der Trainer hat entschieden. Das kann passieren.“ dco

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer

Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer

Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer
Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen
„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen

„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen

„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen
Kleiner Knick bei Davy Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kleiner Knick bei Davy Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kleiner Knick bei Davy Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kommentare