Neuer Abwehrriese für Werder

Vestergaard schon in Bremen

+
Jannik Vestergaard

Bremen - Der neue Abwehrhüne ist schon da: Werder Bremen steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Jannik Vestergaard (1899 Hoffenheim). Der 22-Jährige hält sich bereits in Bremen auf, soll am Dienstag als Neuzugang vorgestellt werden.

Der dänische Nationalspieler (ein Einsatz) hat in Hoffenheim noch einen Vertrag bis 2016, soll von Werder aber fest verpflichtet werden. Sein Marktwert beläuft sich auf drei Millionen Euro. Geschäftsführer Thomas Eichin hatte zuletzt betont, dass er die Bremer Defensive noch mit einem Neuzugang verstärken will. Und zwar mit einem, „der uns sofort weiterhilft“. Vestergaard ist diese Soforthilfe. Der 1,99 m große Innenverteidiger (98 Kilo) hat bislang 71 Bundesliga-Spiele absolviert, dabei vier Tore erzielt. Zuletzt war der Mann mit der blonden Mähne bei 1899 Hoffenheim aber auf die Ersatzbank gerutscht.
kni/csa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Remis zwischen Leipzig und Bayern - BVB feiert Kanter-Sieg

Remis zwischen Leipzig und Bayern - BVB feiert Kanter-Sieg

Proteste vor der IAA: Tausende fordern die Verkehrswende

Proteste vor der IAA: Tausende fordern die Verkehrswende

Fotostrecke: Drei Tore, drei Elfmeter, zwei Platzverweise

Fotostrecke: Drei Tore, drei Elfmeter, zwei Platzverweise

Polizei verhindert Proteste in Hongkong

Polizei verhindert Proteste in Hongkong

Meistgelesene Artikel

Der nächste Ausfall? Werder Bremen bangt um Osako

Der nächste Ausfall? Werder Bremen bangt um Osako

Werder in Noten und die Einzelkritik: Klaassen mit Licht und Schatten

Werder in Noten und die Einzelkritik: Klaassen mit Licht und Schatten

Werders Nuri Sahin sieht Rot: „Kann meinen Platzverweis nicht verstehen!“

Werders Nuri Sahin sieht Rot: „Kann meinen Platzverweis nicht verstehen!“

Werder Bremen gewinnt in Berlin: Niclas Füllkrug mit der Pointe auf den Elfmeter-Wahnsinn

Werder Bremen gewinnt in Berlin: Niclas Füllkrug mit der Pointe auf den Elfmeter-Wahnsinn

Kommentare