Neuzugang aus Hamburg für Werder Bremen

Werder holt Medienchef vom FC St. Pauli

+
Verstärkung vom FC St. Pauli: Medienchef Christoph Pieper zum SV Werder Bremen.

Bremen/Hamburg – Nicht nur Spieler und Trainer wechseln den Verein, sondern auch wichtige Mitarbeiter. So hat der SV Werder Bremen Medienchef Christoph Pieper vom Zweitligisten FC St. Pauli abgeworben.

Christoph Pieper übernimmt bei uns unter meiner Führung die Leitung der Abteilung Public Relations und wird in dieser Funktion als Sprecher des Vereins auftreten. Er wird künftig vor allem die Arbeit mit der sportlichen Leitung intensivieren und mit seinem Team einen bestmöglichen Service für alle Medienvertreter und Rechteinhaber sicherstellen.“, teilte Werders Mediendirektor Michael Rudolph,der Mediendirektor von Werder Bremen mit.

Pieper werde im Laufe der Vorbereitung zum SV Werder stoßen. Der 46-Jährige arbeitet seit acht Jahren für den FC St. Pauli, seit sechs Jahren als Medienchef. Seit 2017 sitzt er auch in der DFL-Kommission „Clubmedien“. Vor seinem Engagement in Hamburg war Pieper für den FC Schalke 04 tätig.

Unterdessen erhalten Claudio Pizarro und Milot Rashica bei Werder Bremen neue Rückennummern für die kommende Saison. Der Wechsel von Max Kruse zu Fenerbahce Istanbul soll so gut wie fix sein. Ex-Co-Trainer Wolfgang Rolff findet, dass Werder Bremen sich nach einem neuen Spielmacher der Sorte Diego als Kruse-Nachfolger umsehen sollte.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Meistgelesene Artikel

„Vernunft vor Risiko“: Für Claudio Pizarro reicht‘s wohl - für Werder-Trio um Yuya Osako nicht

„Vernunft vor Risiko“: Für Claudio Pizarro reicht‘s wohl - für Werder-Trio um Yuya Osako nicht

So macht Werder Sargent wach

So macht Werder Sargent wach

Das große Werder-Problem: Einmal schlägt es immer ein

Das große Werder-Problem: Einmal schlägt es immer ein

Double-Coach Thomas Schaaf hilft bei Werder Bremen als Co-Trainer aus

Double-Coach Thomas Schaaf hilft bei Werder Bremen als Co-Trainer aus

Kommentare