Unternehmen bleibt Trikot- und Hauptsponsor

Werder verlängert mit Wiesenhof bis 2020

+
Wiesenhof bleibt auf der Werder-Brust.

Bremen - Werder Bremen verlängert die Kooperation mit Wiesenhof. Das Lebensmittelunternehmen bleibt bis 2020 Haupt- und Trikotsponsor. Das gab der Verein am Freitag bekannt.

„Wiesenhof hat sich zu jeder Zeit als verlässlicher Partner auf Augenhöhe gezeigt und viel Verständnis für den Weg des SV Werder Bremen mitgebracht“, sagt Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry auf „werder.de“. „Wir freuen uns, dass wir diese Partnerschaft, die auf großer Offenheit und Transparenz basiert, fortsetzen können. Es ist eine Verbindung, die tiefe Wurzeln in der Region besitzt, und gemeinsam für die Region den Erfolg anstrebt. Wir freuen uns, dass Wiesenhof seinen mutigen Weg, sich der öffentlichen Bühne Bundesliga zu stellen, nun fortsetzt.“

Seit 2012 wirbt Wiesenhof auf der Werder-Brust. Der bisherige Vertrag wäre nach der gerade gestarteten Saison ausgelaufen. Mit der Verlängerung wird der Geflügelproduzent zum laut Vereinsangaben treuesten Hauptsponsor der Werder-Geschichte. Massentierhalter Wiesenhof steht seit Jahren unter anderem wegen Tierschutzverletzungen in der Kritik. Bereits kurz nach der Bekanntgabe der Vertragsverlängerung protestierten viele Werder-Fans in den sozialen Medien gegen den Deal.

Meistershirts und andere: Die Werder-Trikots der Vergangenheit

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Bitterer Abend: Besiktas-Routiniers schlagen RB Leipzig 2:0

Bitterer Abend: Besiktas-Routiniers schlagen RB Leipzig 2:0

Real und Ronaldo zu stark für tapfere Dortmunder

Real und Ronaldo zu stark für tapfere Dortmunder

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Meistgelesene Artikel

Bruns über sein Aus bei Werder

Bruns über sein Aus bei Werder

Daniel Didavi: Vom Fast-Sportinvaliden zum Hoffnungsträger

Daniel Didavi: Vom Fast-Sportinvaliden zum Hoffnungsträger

Johannes Eggestein muss sich weiter gedulden

Johannes Eggestein muss sich weiter gedulden

Das passiert am Matchday-Dienstag

Das passiert am Matchday-Dienstag

Kommentare