Werder und die Gegentore zu Beginn der zweiten Spielhälfte 

Die verflixte Viertelstunde

+
Auch gegen Bayern München war der Fehlstart nach der Pause mal wieder perfekt.

Bremen - Was über die Abläufe bei Werder Bremen während einer Halbzeitpause bekannt ist, ist dies: Wenn die Mannschaft in die Kabine kommt, sind erstmal die Physiotherapeuten und Mediziner an der Reihe.

Schneller Check hier, Behandlung und Massage dort. Währenddessen bespricht sich das Trainerteam um Chefcoach Florian Kohfeldt in einem Extraraum mit Videoanalyst Mario Baric. Was muss besser werden, wo kann der Hebel angesetzt werden? Danach tritt Kohfeldt vor das Team, gibt die Erkenntnisse weiter, leitet an, motiviert. Aber irgendetwas passiert noch. Etwas, das Werder bislang nicht ergründen konnte, das aber eines der hartnäckigsten Probleme dieser Saison ist. Werder verliert in der Pause immer wieder die Konzentration und kassiert dann in den ersten Minuten der zweiten Spielhälfte auffallend viele Gegentore. „Das ist ein großes Thema für uns“, hatte Kohfeldt schon vor mehr als zwei Wochen gesagt. Gegen den FC Bayern holte ihn das Thema wieder ein.

Eine seltsame Art von Schläfrigkeit

Es war die 50. Minute, als sich Nuri Sahin von Thomas Müller überlaufen ließ und Niklas Moisander den Ball beim Klärungsversuch ans Knie von Serge Gnabry bugsierte. Abpraller, drin. Wieder hatte Werder in der verflixten Viertelstunde nach dem Seitenwechsel ein Tor kassiert. Bereits zum siebten Mal in dieser Saison. „Das ist nicht gut. Das ist etwas, das wir besprechen müssen. Ich habe Ideen dazu. Die werden wir mit der Mannschaft besprechen“, sagte Kohfeldt, der die Problematik schon seit der vergangenen Saison beobachtet und bearbeitet. Bisher ohne Erfolg.

Ex-Bremer Serge Gnabry schoss Bayern München mit zwei Toren gegen Werder zum Sieg.

Das Phänomen ist das Resultat einer gewissen Lethargie, einer seltsamen Art von Schläfrigkeit. Es sind Phasen, in denen die Systeme der Mannschaft und bei jedem einzelnen Spieler noch nicht wieder voll hochgefahren sind. „ Es geht darum, direkt nach der Halbzeit wieder Aktivität zu haben. Da lassen wir uns im Moment zu viel Zeit“, sagt Kohfeldt, der sein Personal sogar schon mal angewiesen hatte, den Ball bei eigenem Anstoß einfach weit nach vorne zu schlagen, um direkt wieder ins Pressing gehen zu müssen, um die Spieler „in eine Handlungsebene zu bringen“, wie er es sagt. Kurz: Aktivität eben. Als Weisheit letzter Schluss hat sich das aber genauso wenig erwiesen wie emotionale Appelle und aufrüttelnde Kabinenansprachen durch den Trainer.

Mal wieder war ein Bremer Fehlstart nach der Pause perfekt

Gegen die Bayern hatten die Bremer zur zweiten Halbzeit Anstoß, spielten aber erstmal hinten rum, versuchten den Spielaufbau. Doch es passierte das: Top-Chance Müller keine zwei Minuten nach Wiederbeginn, gefährlicher Kopfball Niklas Süle nur Sekunden später und schließlich Tor durch Gnabry nach 49 Minuten und 26 Sekunden. Mal wieder war ein Bremer Fehlstart nach der Pause perfekt. „Wir müssen über 90 Minuten fokussierter und schärfer verteidigen“, ärgerte sich Moisander hinterher. Doch fokussiert und scharf war in diesen Momenten nur der FC Bayern.

Fotostrecke: Gnabry schießt Bayern zum Sieg gegen Werder

Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern MünchenWerder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
SV Werder Bremen - FC Bayern München
SV Werder Bremen - FC Bayern München © dpa
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia
Werder Bremen gegen Bayern München
Werder Bremen gegen Bayern München © gumzmedia

Gegen die Münchner, gegen Mönchengladbach (1:3) und auch gegen Mainz (1:2) verspielte Werder auf diese oder ähnliche Weise die Chance auf ein besseres Ergebnis. Gegen Augsburg (3:2), Hertha (3:1) und Frankfurt (2:1) sprangen trotz schneller Gegentore nach der Pause Siege heraus. Doch das ändert nichts daran, dass das Thema für Kohfeldt „ein großes Thema“ bleibt: „Wir werden weiter daran arbeiten.“

Frühe Gegentore nach der Pause

Spiel

Gegentor

Endstand

Werder - Bayern München

0:2 (50.)

0:2

Werder - Bor. M‘gladbach

0:2 (48.), 0:3 (52.)

1:3

Mainz 05 - Werder

2:0 (51.)

2:1

FC Augsburg - Werder

2:2 (47.)

2:3

Werder - Hertha

2:1 (53.)

3:1

Eintracht Frankfurt - Werder

1:1 (54.)

1:2

Schon gesehen?

Werder-Fans nach Niederlage: „Bayern ist Bayern – da machste nix!“

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Ein Blick auf das Motorola Razr

Ein Blick auf das Motorola Razr

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

Meistgelesene Artikel

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Perfekt: Pavlenkas Tschechen lösen das EM-Ticket gegen Rashicas Kosovo

Perfekt: Pavlenkas Tschechen lösen das EM-Ticket gegen Rashicas Kosovo

Vertragsverlängerung! Die Gebre Selassies leben den SV Werder

Vertragsverlängerung! Die Gebre Selassies leben den SV Werder

Olympia-Anfrage für Osako - Werder zögert noch

Olympia-Anfrage für Osako - Werder zögert noch

Kommentare