Werder-Bremen - Valdez: „Ein hungriger Junge“

Valdez: „Ein hungriger Junge“

Bremen - Vor zehn Jahren hat er Werder verlassen, heute kehrt er zurück – als Gegner: Nelson Valdez. Und der Double-Gewinner von 2004 kann es kaum erwarten: „Es ist ein sehr emotionales Spiel für mich. Ich freue mich sehr darauf.“ Der 31-Jährige wird natürlich keine Rücksicht auf seinen Ex-Club nehmen: „Ich bin immer noch derselbe hungrige Junge von damals, der immer jedes Spiel und alles gewinnen will.“ Er ist aber nicht nur Fußballer. Mit seinen Schwiegereltern betreibt er in Bremen das Restaurant „Südtiroler Hütte“. Und dort würde der Stürmer heute Abend nur zu gerne einen Frankfurter Sieg feiern: „Wenn sich die Möglichkeit ergibt, werde ich sicher versuchen, vorbeizuschauen.“

kni

Mehr zum Thema:

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Casteels ein heißer Kandidat

Casteels ein heißer Kandidat

Werder erhöht Dauerkarten-Preise

Werder erhöht Dauerkarten-Preise

Kommentare