Ujahs Ziel: Sieben Punkte bis zur Winterpause

„Wir kämpfen um unser Leben“

+
Anthony Ujah

Bremen - Anthony Ujah weiß noch, wie es sich anfühlt, in Stuttgart zu gewinnen. Im August 2014 war er mit dem 1. Köln bei den Schwaben zu Gast, triumphierte mit 2:0 und steuerte selbst den zweiten Treffer bei. „Hoffentlich haben wir noch mal Glück“, sagt der Stürmer und meint seinen aktuellen Club Werder und das Auswärtsspiel am Sonntag beim VfB.

Anders als der eine oder andere seiner Teamkollegen hat Ujah schon einen Plan für die restlichen drei Partien in Stuttgart, gegen Köln und in Frankfurt aufgestellt: „Ich wünsche mir sieben Punkte. Und ich glaube, das können wir schaffen. Wenn wir alles richtig machen, können wir auch alle drei Spiele gewinnen.“ In der Verfassung der vergangenen Wochen aber sicher nicht. Das weiß auch der Nigerianer, der für den Rest der Hinrunde eine leidenschaftliche Bremer Mannschaft verspricht: „Jedes Spiel ist jetzt ein Finale für uns. Und jeder weiß, wie wichtig die nächsten Aufgaben sind. Wir tun viel für den Erfolg – wir kämpfen um unser Leben.“

mr

Mehr zum Thema:

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Kommentare