Stürmer rechnet mit unangenehmem Empfang in Köln

Ujah noch motivierter? Skripnik hofft darauf

+
Werder-Stürmer Ujah (Archivbild)

Bremen - Anthony Ujah (25) rechnet bei seiner Rückkehr nach Köln mit einem unangenehmen Empfang. Sein Trainer Viktor Skripnik befürchtet das ebenfalls – der Werder-Coach hofft allerdings darauf, dass mögliche Pfiffe und Unmutsbekundungen der FC-Fans den Nigerianer (sitzt wohl erneut auf der Bank) zusätzlich anstacheln.

„Wenn er noch emotionaler und motivierter ist, ist das vielleicht besser für uns“, mutmaßte Skripnik. Für Bremens Sportchef Thomas Eichin ist die zu erwartende negative Reaktion der Kölner Anhängerschaft indirekt sogar ein Lob an Ujah. „Wenn einer zurückkommt und keinen interessiert’s, müsste man sich Gedanken machen. Tony war in Köln ein Publikumsliebling. Alle waren traurig, dass er gegangen ist. Das zeigt, dass er dort etwas bewegt hat.“ Ujah war im Sommer 2015 nach drei Jahren in Köln zu Werder gewechselt.
mr/kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Werder gewinnt Test in Osnabrück

Werder gewinnt Test in Osnabrück

Zu müde, zu langsam, zu unentschlossen

Zu müde, zu langsam, zu unentschlossen

Was auch passiert, Verlaat will bleiben

Was auch passiert, Verlaat will bleiben

Kommentare