Van de Schepop glänzt mit drei Toren

8:1-Schützenfest und zwei Dreierpacks: Werder Bremens U23 fertigt VfV Hildesheim ab

Torjäger Tim van de Schepop schoss die U23 des SV Werder Bremen mit einem Dreierpack zum 8:1-Kantersieg gegen Hildesheim.
+
Torjäger Tim van de Schepop schoss die U23 des SV Werder Bremen mit einem Dreierpack zum 8:1-Kantersieg gegen Hildesheim.

Fünftes Spiel, vierter deutlicher Sieg in Serie: Die U23 des SV Werder Bremen hat in der Regionalliga Nord ein weiteres dickes Ausrufezeichen gesetzt und den VfV Hildesheim am Samstag mit 8:1 (3:0) abgefertigt.

Neuzugang Justin Njinmah brachte die Grün-Weißen im Stadion „Platz 11“ früh in Führung (10.). Bis zur Halbzeit schraubten Stürmer Tim van de Schepop (35.) und Verteidiger Belal Halbouni das Ergebnis auf 3:0 hoch. In der zweiten Halbzeit legte das Team von Trainer Konrad Fünfstück dann noch einen Zahn zu. Je zweimal van de Schepop (51., 66.) und Njinmah (58., 86.) sowie einmal Malik Memisevic schossen Werder Bremens U23 zu einem 8:1-Kantersieg. Silas Steinwedel, der erst vor der Saison aus Werders U19 nach Hildesheim gewechselt war, markierte den zwischenzeitlichen Ehrentreffer zum 1:7 (75.). Matchwinner bei den Grün-Weißen waren die Dreierpacker van de Schepop, der nun bereits sieben Tore in fünf Spielen erzielt hat, und Njinmah, der vor der Saison aus der Zweitliga-Reserve von Holstein Kiel an die Weser gewechselt war.

Dickes Ausrufezeichen: Werder Bremens U23 schießt VfV Hildesheim ab!

Bereits vor dem Hildesheim-Spiel lief es für die U23 des SV Werder Bremen wie geschmiert - drei Siege in Serie bei einem Torverhältnis von 10:0 hatten die Bremer geholt, ehe in der vergangenen Woche eine Corona-Zwangspause eingelegt werden musste. Gegner Hannover 96 II hatte aufgrund von drei positiven Corona-Fällen im Team nicht antreten können. Mit den Punkten zehn bis zwölf festigten die Bremer den zweiten Platz in der Regionalliga-Staffel Süd – nur hinter dem noch makellosen VfB Oldenburg, der Werder am ersten Spieltag mit 3:0 geschlagen hatte. Schon am Mittwoch (19 Uhr) bestreitet Werders U23 ihre nächste Partie: ein Nachholspiel gegen den Lüneburger SK Hansa. (mwi) Verfolgt das Zweitliga-Spiel des SV Werder Bremen gegen Dynamo Dresden im Live-Ticker der DeichStube!

SV Werder Bremen U23: Louis Lord, Tim-Justin Dietrich, Marc Schröder, Min-woo Kim (74. Kaan Er), Belal Halbouni, Justin Njinmah, Keanu Schneider (69. Malik Memisevic), Lasse Rosenboom, Jakob Löpping, Tim van de Schepop (69. Jorik Wulff), Philipp Bargfrede (81. Konstantin Donalis).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Perfekter Einstand! Werners riskante Taktik im Debüt geht auf - die Analyse zum Sieg gegen Aue

Perfekter Einstand! Werners riskante Taktik im Debüt geht auf - die Analyse zum Sieg gegen Aue

Perfekter Einstand! Werners riskante Taktik im Debüt geht auf - die Analyse zum Sieg gegen Aue
Nach Scorpion-Kick-Traumtor für Werder: Milos Veljkovic steht auf Werners Hitliste jetzt auf Platz eins

Nach Scorpion-Kick-Traumtor für Werder: Milos Veljkovic steht auf Werners Hitliste jetzt auf Platz eins

Nach Scorpion-Kick-Traumtor für Werder: Milos Veljkovic steht auf Werners Hitliste jetzt auf Platz eins
Torpremiere für Werder: Endlich hat „Zauberer“ Schmid einen reingezaubert

Torpremiere für Werder: Endlich hat „Zauberer“ Schmid einen reingezaubert

Torpremiere für Werder: Endlich hat „Zauberer“ Schmid einen reingezaubert
Werder Bremen in Noten gegen Aue: Füllkrug überragend, Veljkovic mit Geniestreich

Werder Bremen in Noten gegen Aue: Füllkrug überragend, Veljkovic mit Geniestreich

Werder Bremen in Noten gegen Aue: Füllkrug überragend, Veljkovic mit Geniestreich

Kommentare