U23 von Werder Bremen gewinnt gegen Hannover 96 II

U23: Mensah Quarshie lässt Schaaf und Co. jubeln

+
Trainer-Legende Thomas Schaaf (r.) sitzt wieder an der Seitenlinie: Interimsweise hilft der 58-Jährige als Co-Trainer von U23-Coach Konrad Fünfstück bei Werder Bremen aus.

Die U23 von Werder Bremen kann wieder jubeln! Dank eines Doppelpacks von Fred MC Mensah Quarshie hat der Regionalligist nach drei Niederlagen in Serie am Dienstagabend gegen Hannover 96 II mit 2:1 (1:0) gewonnen - und das alles unter den Augen von Thomas Schaaf als Interims-Co-Trainer.

Der einstige Erfolgstrainer und jetzige Technische Direktor Thomas Schaaf hilft aktuell als Co-Trainer bei der U23 von Werder Bremen aus, weil Björn Dreyer, der etatmäßige Assistent von Coach Konrad Fünfstück, vorerst wegen eines Achillessehnenrisses ausfällt. Und jetzt trägt das Engagement erste Früchte. Mit dem Sieg kletterten die Bremer um drei Ränge auf Tabellenplatz sechs.

Die erste Halbzeit war allerdings eher fußballerische Magerkost. Werder hatte doppelt Glück, mit einer Führung in die Pause zu gehen. Zuerst profitierte Fred MC Mensah Quarshie von einem fatalen Fehlpass der 96-Abwehr und blieb im Eins-gegen-eins mit Torwart Marlon Sündermann cool - 1:0 (9.). Später klatschte ein Schuss von Hannovers Nikita Masurenko nur an den Pfosten (24.).

SV Werder Bremen U23: Fred MC Mensah Quarshie trifft per Volley zum 2:1-Sieg gegen Hannover 96 II

Schon früh in der zweiten Hälfte fingen sich die Grün-Weißen dann den Ausgleich: Torwart Luca Plogmann ließ einen Weitschuss von Justin Neiß nach vorne abklatschen, Moussa Doumbouya staubte zum 1:1 ab (53.). Eine Viertelstunde später schlug aber wieder Werder Bremen zu: Mensah Quarshie nahm den Ball nach einer Ecke volley und traf sehenswert zur erneuten Führung (68.) - und damit auch zum Endstand. Das nächste Spiel für Werders Zweitvertretung in der Regionalliga Nord steigt bereits am Samstag (14 Uhr) zu Hause gegen den SSV Jeddeloh II.

Noch eine kuriose Randnotiz vom Dienstag: Für Thomas Schaaf war das Spiel gegen Hannover auch das Wiedersehen mit seinem Ex-Spieler Christoph Dabrowski. 1999, als Schaaf ganz frisch Bundesliga-Coach geworden war, avancierte Dabrowski durch ein Tor zum großen Retter im Abstiegskampf, heute ist der 41-Jährige Coach bei Hannover 96 II. Ein anderes Wiedersehen fiel derweil aus: Ex-Bremer Christian Schulz fehlte Hannover wegen einer Meniskusverletzung. (han)

Mehr grün-weiße News zu Werder Bremen

„Ich kenne Prozesse und Spieler“: So erklärt Thomas Schaaf sein Trainer-Comeback in der U23 von Werder Bremen. Trotz eines guten Comebacks bei Werder Bremen sind für Milos Veljkovic die Aussichten auf einen Stammplatz eher trübe. Derweil gibt es gute Nachrichten vom Trainingsplatz: Yuya Osako und Ömer Toprak sind wieder im Werder-Mannschaftstraining. Feiern sie ihr Comeback gegen Bayer Leverkusen? Gut, aber da geht noch mehr - Leonardo Bittencourt hat bei Werder Bremen noch Luft nach oben. Weltweit auf Platz 91: So viel Geld für Transfers hat Werder Bremen in den letzten zehn Jahren ausgegeben.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Revolutionsgarden erklären Unruhen im Iran für beendet

Revolutionsgarden erklären Unruhen im Iran für beendet

Zeugin: Ukraine hat die US-Wahl 2016 nicht beeinflusst

Zeugin: Ukraine hat die US-Wahl 2016 nicht beeinflusst

Papst in Thailand: Prostitution und Sextourismus ist "Plage"

Papst in Thailand: Prostitution und Sextourismus ist "Plage"

„The Magic of Santana“ in der Verdener Stadthalle

„The Magic of Santana“ in der Verdener Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Wechselwilliger Gregoritsch fliegt aus Augsburg-Kader - Werder-Sportchef Baumann: „Aktuell nicht interessant“

Wechselwilliger Gregoritsch fliegt aus Augsburg-Kader - Werder-Sportchef Baumann: „Aktuell nicht interessant“

Interview: Benjamin Goller von Florian Kohfeldt überrascht - „Das finde ich schon sehr cool“

Interview: Benjamin Goller von Florian Kohfeldt überrascht - „Das finde ich schon sehr cool“

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Perfekt: Pavlenkas Tschechen lösen das EM-Ticket gegen Rashicas Kosovo

Perfekt: Pavlenkas Tschechen lösen das EM-Ticket gegen Rashicas Kosovo

Kommentare