Bartels, Garcia und Johannsson

Trio arbeitet am freien Tag

+
Fin Bartels (Archivbild)

Bremen - Die zwei freien Tage nach dem Sieg gegen Wolfsburg hatten sich die Werder-Profis „absolut verdient. Das brauchten sie nach der englischen Woche“, sagte Trainer Alexander Nouri, der sein Team erst am Dienstagvormittag zur nächsten Einheit auf dem Platz versammelt.

Ein paar von denjenigen, die die zwei Heimspiele gegen Mainz (1:2 ) und Wolfsburg (2:1) verpasst hatten, waren aber schon am Montag wieder aktiv. Fin Bartels (Adduktorenprobleme) und Santiago Garcia (gerade erst ins Teamtraining zurückgekehrt) absolvierten unter Anleitung von Athletikcoach Axel Dörrfuß ein individuelles Programm – gemeinsam mit Aron Johannsson. Der Stürmer hat seine Zwei-Spiele-Sperre nun abgesessen und kann am Samstag in Darmstadt wieder auflaufen.

mr

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Von Schwertkämpfen und Gelee-Kumpeln

Neue Konsolenspiele: Von Schwertkämpfen und Gelee-Kumpeln

Porsche Design bringt Notebook mit Sportwagen-Allüren

Porsche Design bringt Notebook mit Sportwagen-Allüren

MWC: Doppelkameras, große Displays und ein Revival

MWC: Doppelkameras, große Displays und ein Revival

Baum fällt auf fahrendes Auto 

Baum fällt auf fahrendes Auto 

Meistgelesene Artikel

Rauswurf bei Werder verarbeitet: Frings kehrt ohne Groll zurück

Rauswurf bei Werder verarbeitet: Frings kehrt ohne Groll zurück

Werder-Mitgliederschaft ligaweit am teuersten

Werder-Mitgliederschaft ligaweit am teuersten

Doppelschicht folgt auf freie Tage

Doppelschicht folgt auf freie Tage

Startelf-Einsatz von Wolfsburgs Didavi fraglich

Startelf-Einsatz von Wolfsburgs Didavi fraglich

Kommentare