Trikottausch mal ganz anders

Leverkusen - Plötzlich war da dieses Uralt-Trikot. Es war ein blau-gelber Werder-Dress, ein Relikt aus der Saison 1995/96, und Santiago Garcia trug es nach dem Abpfiff in Leverkusen am Leib.

Er hatte es einem Bremer Fan abgeschwatzt und mit dem eigenen aktuellen Trikot bezahlt. Wieso? Auf „werder.de“ erklärt der Argentinier: „Blau und Gelb sind die Farben meiner Heimatstadt Rosario. Ich wollte das Trikot unbedingt haben, und der Fan hatte nichts gegen einen Tausch.“

csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach heftigen Gewittern kommt Tropen-Hitze

Nach heftigen Gewittern kommt Tropen-Hitze

Neunte Rowdinale in Rotenburg

Neunte Rowdinale in Rotenburg

Piazzetta 2018: Straßenkunst in Bassum

Piazzetta 2018: Straßenkunst in Bassum

Kulturfest in Scheeßel 

Kulturfest in Scheeßel 

Meistgelesene Artikel

Baumann verhandelt schon den Delaney-Verkauf

Baumann verhandelt schon den Delaney-Verkauf

Harnik der neue Bremer Offensiv-Boss?

Harnik der neue Bremer Offensiv-Boss?

Beschlossene Sache: Eilers verlässt Werder

Beschlossene Sache: Eilers verlässt Werder

Schaaf über Harnik und Kruse: „Die Harmonie ist entscheidend“

Schaaf über Harnik und Kruse: „Die Harmonie ist entscheidend“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.