Zu große Unsicherheit

Keine Millionen-Transfers beim SV Werder Bremen

Frank Baumann, Manager des SV Werder Bremen, hat vorerst ausgeschlossen, zeitnah einen Transfer im siebenstelligen Bereich zu tätigen.
+
Frank Baumann, Manager des SV Werder Bremen, hat vorerst ausgeschlossen, zeitnah einen Transfer im siebenstelligen Bereich zu tätigen.

Bremen – Normalerweise ist es die Zeit, in der Frank Baumann für den SV Werder Bremen Neuzugänge eintütet. Doch in der Coronavirus-Krise ist alles anders. Zwar laufe das Transfergeschäft nach dem Re-Start der Bundesliga langsam wieder an, aber der Sportchef stellte unmissverständlich klar: „Transfers in einer Größenordnung im siebenstelligen Bereich kann ich zeitnah ausschließen.“

Ganz überraschend kommt die Aussage von Frank Baumann freilich nicht. Durch die Coronakrise und die Spiele ohne Zuschauer ist der SV Werder Bremen  finanziell arg unter Druck geraten. Dazu kommt die Unsicherheit, ob der Club in der kommenden Spielzeit noch erstklassig ist. Ein Abstieg würde einen enormen Einbruch vor allem bei den TV-Einnahmen nach sich ziehen. Dann würde es eher ums Verkaufen als ums Kaufen von Spielern gehen.

Werder Bremen: Keine großen Transfers geplant - Suche nach ablösefreien Spielern im Vordergrund

Doch ganz auf Transfers wird Werder Bremen nicht verzichten können. Egal für welche Liga, der Kader soll natürlich wettbewerbsfähig sein. Die Spielpause in der Coronakrise wurde für umfangreiches Scouting per Video genutzt, berichtete Baumann und verriet: „Wir haben gewisse Ideen, wie wir unseren Kader besetzen möchten. Wir gehen auch schon die eine oder andere Personalie an.“ Doch ganz große Transfers mit Ablösesummen von über einer Million Euro seien dabei nicht zu erwarten. 

Es ist ohnehin davon auszugehen, dass sich Werder vorwiegend nach ablösefreien Spielern umschauen wird, das schont den Geldbeutel. Bei Felix Agu vom VfL Osnabrück ist das bereits gelungen. Der Wechsel des Außenverteidigers steht seit Anfang des Jahres fest. Dazu kehren die ausgeliehenen Romano Schmid (Wolfsberger AC) und Jean Manuel Mbom (KFC Uerdingen) an die Weser zurück und erhalten dort einen Platz im Profi-Kader. (kni)

Mehr News zu Werder Bremen

Die

U23 des SV Werder Bremen hat unterdessen den ersten Neuzugang für die kommende Saison eingetütet

. Vom Liga-Konkurrenten Lüneburger SK wechselt Ole Springer an die Weser. Derweil hat

Werder Bremen ein weiteres vielversprechendes Talent verpflichtet: Oscar Schönfelder wechselt vom FSV Mainz 05

an die Weser.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großbritannien und Japan erinnern an Weltkriegsende

Großbritannien und Japan erinnern an Weltkriegsende

Bayerns Tor-Kannibalen wollen "ganz oben stehen"

Bayerns Tor-Kannibalen wollen "ganz oben stehen"

FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs

FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs

Günstige Paradiese: Wer hier lebt, muss nie wieder arbeiten gehen

Günstige Paradiese: Wer hier lebt, muss nie wieder arbeiten gehen

Meistgelesene Artikel

Heimlich, still und leise: Christian Groß endgültig fester Bestandteil von Werders Bundesliga-Kader

Heimlich, still und leise: Christian Groß endgültig fester Bestandteil von Werders Bundesliga-Kader

Werder-Coach Florian Kohfeldt rät Torwart-Talent Luca Plogmann zu Wechsel

Werder-Coach Florian Kohfeldt rät Torwart-Talent Luca Plogmann zu Wechsel

Erste Runde im DFB-Pokal: Werder Bremen gegen Jena oder Martinroda

Erste Runde im DFB-Pokal: Werder Bremen gegen Jena oder Martinroda

Testspiel gegen Eintracht Braunschweig: Ludwig Augustinsson und Davy Klaassen sorgen für Werder-Auftakt nach Maß

Testspiel gegen Eintracht Braunschweig: Ludwig Augustinsson und Davy Klaassen sorgen für Werder-Auftakt nach Maß

Kommentare