Werder-Transfers

Giakoumakis-Wechsel zum SV Werder Bremen vom Tisch

Georgios Giakoumakis wechselt nicht von VVV Venlo zu Werder Bremen.
+
Georgios Giakoumakis wechselt nicht von VVV Venlo zu Werder Bremen.

Er galt zuletzt als Top-Kandidat bei der Stürmer-Suche des SV Werder Bremen, doch jetzt hat sich das Transfer-Thema Georgios Giakoumakis erledigt.

Der SV Werder Bremen hat dem griechischen Stürmer und seinem Club VVV Venlo abgesagt. Georgios Giakoumakis wechselt also wohl nicht an die Weser. Die Stürmer-Suche steht dennoch kurz vor dem Abschluss: Marvin Ducksch von Hannover 96 ist zu Werder Bremen gewechselt!

Zur letzten Meldung vom 20. August 2021:

Venlo-Boss Bogers über das Georgios Giakoumakis-Tauziehen zwischen Werder Bremen und Co.: „Spiel ist noch nicht vorbei“

Das Tauziehen um Georgios Giakoumakis geht in die nächste Runde – und der SV Werder Bremen muss damit rechnen, dass es nicht unbedingt leichter wird, den griechischen Stürmer von VVV Venlo auf seine Seite zu ziehen.

Venlo-Geschäftsführer Marco Bogers hat gegenüber dem niederländischen Sender „NOS“ das Interesse von Werder Bremen und Celtic Glasgow bestätigt, hofft aber auf ein noch größeres Wettbieten um den 26-Jährigen: „Es gibt noch mehr Clubs, die Interesse zeigen, also ist das Spiel noch nicht vorbei. Wir erwarten, dass noch mehr in Gang kommt.“ Am Mittwoch war Georgios Giakoumakis bereits in Bremen zu Besuch, ließ sich das Weserstadion zeigen und führte Gespräche mit Sportchef Frank Baumann. „Es muss für alle Beteiligten interessant sein. Alle müssen davon profitieren. Georgios muss das richtige Gefühl haben und wir haben einen Preis im Kopf, der auf den Tisch gelegt werden muss.“

Transfer-Poker: Ablösesumme von Werder Bremen für Georgios Giakoumakis von Venlo abgelehnt

Ein Angebot des SV Werder Bremen über eine Ablösesumme von zwei Millionen Euro soll Venlo abgelehnt haben, der niederländische Absteiger fordert dem Vernehmen nach 3,5 Millionen Euro. Bogers ist in jedem Fall interessiert, den Preis für den Mittelstürmer möglichst hoch zu treiben, kündigt aber eine baldige Entscheidung an. „Diese Woche muss es konkret werden. Wir werden nicht bis zum letzten Tag warten. Es gilt, Ruhe zu bewahren, das Richtige zu tun und das Beste für den Verein herauszuholen.“ (han)

Georgios Giakoumakis war am Mittwoch zu Transfer-Gesprächen im Weserstadion.

Zur letzten Meldung vom 19. August 2021:

Georgios Giakoumakis zu Transfer-Gesprächen in Bremen – Einigung mit Werder steht aber noch aus

Zwei Autos verließen am frühen Mittwochabend die Tiefgarage des Weserstadions. Zunächst ein Mercedes mit niederländischem Kennzeichen, im Schlepptau dann ein VW mit einem Fahrer, der – durch die Scheibe gespäht – große Ähnlichkeit mit Georgios Giakoumakis hatte. War er es wirklich? Ja, war er. Der 26-Jährige vom VVV Venlo hatte zuvor gemeinsam mit seinen Beratern Gespräche mit dem SV Werder Bremen geführt.

Was darauf hindeutet, dass der aktuelle Torschützenkönig der Eredivsie künftig eventuell für Werder Bremen seine Tore schießen wird. Noch zu Beginn des Mittwochs waren die Signale diesbezüglich weit weniger positiv gewesen. Venlo, Absteiger in die 2. Liga, habe das erste, zwei Millionen Euro starke Ablöseangebot des SV Werder abgelehnt. Zudem sei der Grieche mit der Gehaltsofferte nicht einverstanden gewesen, hieß es aus den Niederlanden. Und Celtic Glasgow würde auch noch mitmischen, höhere Beträge bieten. Doch dann der Trip nach Bremen, den die Fraktion um Georgios Giakoumakis nicht gemacht hätte, wenn die Transfer-Verhandlungen mit Werder aussichtslos wären.

Nach Informationen der DeichStube zieht es den Stürmer auch eher an die Weser als nach Schottland, die Differenz beim Gehalt bleibt aber ein Problem. Eine Einigung gibt es deshalb noch nicht. Dass der Spieler jedoch auch zur Bescheidenheit fähig ist, zeigt die Wahl seines Autos: ein Polo, kein Protzfahrzeug.(csa)

Zur letzten Meldung vom 18. August 2021:

Werder Bremen-Angebot für Georgios Giakoumakis offenbar abgelehnt - Celtic Glasgow wird zum Nebenbuhler im Transfer-Poker

Bremen – Im Werben um den griechischen Stürmer Georgios Giakoumakis bekommt Werder Bremen nun namhafte Konkurrenz: Auch der schottische Traditionsclub Celtic Glasgow ist in den Poker um den 26-Jährigen eingestiegen. Das hat der Berater des Spielers verraten. Noch steht Giakoumakis beim niederländischen Verein VVV Venlo unter Vertrag, will diesen nach dem Abstieg aus der Eredivisie aber unbedingt verlassen.

Werder Bremen hatte in Venlo bereits ein Angebot in Höhe von knapp zwei Millionen Euro für Giakoumakis hinterlegt und soll sich mit dem Verein zunächst auf dem Weg in Richtung Einigung befunden haben. Knackpunkt: Georgios Giakoumakis, der im vergangenen Jahr Torschützenkönig in den Niederlanden wurde, ist mit dem bisher aus Bremen gebotenen Gehalt nicht zufrieden. Seine Vorstellungen sollen ein gutes Stück über denen von Werder liegen. Und nun könnten auch noch die Verhandlungen mit den Niederländern scheitern. Das Fußballportal „voetbalprimeur.nl“ berichtet, dass VVV Venlo Werders Zwei-Millionen-Euro-Angebot abgelehnt habe.

Werder Bremen-Transfers: Wechselt Georgios Giakoumakis doch eher zu Celtic Glasgow?

Denkbar, dass Celtic Glasgow dazwischenfunkt. Berater Giannis Emmanouilidis bestätigt dem niederländischen Medium das Interesse der Schotten. „Das stimmt. Aber mehr kann ich dazu nicht sagen, wir prüfen alle Optionen.“ Der 51-fache schottische Meister soll angeblich bereit sein, 3,5 Millionen Euro für Georgios Giakoumakis zu bezahlen. Hinzu kommt, dass Celtic-Trainer Ange Postecoglou griechische Wurzeln hat und bereits mit dem Stürmer telefoniert haben soll.

Eine Entscheidung wird es in Kürze geben. Gegenüber den Venlo-Vereinsmedien hatte Giakoumakis bereits angekündigt: „Es gibt ein bisschen Druck. Ich muss eine Entscheidung treffen und die wird sehr bald fallen.“ (dco/han)

Zur letzten Meldung vom 17. August 2021:

Werder Bremen und Venlo vor Einigung, aber was will Georgios Giakoumakis? - Bei KSC-Stürmer Philipp Hofmann abgeblitzt

Bremen - Im Werben um den griechischen Mittelstürmer Georgios Giakoumakis macht der SV Werder Bremen ernst. Nach Informationen der DeichStube hat der Zweitligist inzwischen ein offizielles Angebot beim niederländischen Club VVV Venlo abgegeben.

Werder Bremen ist bereit, knapp zwei Millionen Euro Ablöse für den 26-Jährigen auf den Tisch zu legen. Mögliche Bonus-Zahlungen könnten die Summe später noch erhöhen. Noch haben sich die beiden Vereine zwar nicht endgültig geeinigt, die Gespräche sollen aber in diese Richtung gehen. Giakoumakis-Berater Emmanouilidis sagte gegenüber „VoetbalPrimeur“: „Ich kann bestätigen, dass es Interesse aus Bremen gibt. Es gibt noch keine Einigung, aber Werder ist ein großartiger Club. Er würde dem Team sicher gut tun.“ Fraglich ist allerdings noch, was Georgios Giakoumakis möchte. Der Grieche hatte sich zunächst Zeit erbeten, um über die Bremer Offerte nachzudenken, ist mit dem gebotenen Gehalt aber noch nicht einverstanden. Andere Optionen soll der Angreifer derzeit nicht mehr vorliegen haben.

Klar ist: Werder Bremen wird sein Möglichstes versuchen, um Georgios Giakoumakis nach Bremen zu lotsen. Schließlich ist die Personal-Not im Sturm groß und der Zweitligist entsprechend unter Zugzwang. Zumal sich die Verpflichtungen der vorherigen Wunschkandidaten Marvin Ducksch (Hannover 96) und auch Philipp Hofmann (Karlsruher SC) endgültig zerschlagen haben.

Transfers: Werder Bremen will Georgios Giakoumakis - Absage von Marvin Ducksch und Philipp Hofmann

Hannovers Sportdirektor Marcus Mann hatte erst am Wochenende die Absage seines Vereins erneuert. Gegenüber dem TV-Sender „Sport 1“ sagte er über einen möglichen Verkauf von Ducksch: „Wir sind nicht gesprächsbereit, da geht es nicht um eine Ablöse. Marvin Ducksch hat kein Preisschild. Wir werden ihn nicht abgeben.“

Eine ähnliche öffentliche Abfuhr gab es für Werder Bremen nun auch vom Karlsruher SC in Sachen Philipp Hofmann. Gegenüber der „Bild“-Zeitung erklärte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer: „Es gab eine Anfrage von Frank Baumann. Aber Philipp wird definitiv bleiben. Ich kann nicht die Probleme anderer Vereine lösen und habe am Ende selbst eine Großbaustelle.“ (dco) Lest auch: Werder Bremen - ein Pulverfass!

Zur letzten Meldung um 12.30 Uhr:

Venlo-Chef bestätigt: Werder Bremen will Stürmer Georgios Giakoumakis verpflichten

Bremen – Auf der Suche nach der dringend benötigten Verstärkung für den Sturm ist ein neuer Name auf der Wunschliste des SV Werder Bremen ganz nach oben gerutscht: Georgios Giakoumakis.

Die Bremer wollen den 26-jährigen Angreifer vom niederländischen Club VVV Venlo verpflichten. Das bestätigte Venlos Geschäftsführer Marco Bogers nun gegenüber der Zeitung „De Limburger“. „Werder Bremen ist ernsthaft an Georgios Giakoumakis interessiert. Wir erwarten von Werder ein baldiges Angebot“, sagte Bogers – und fügte an: „Dann müssen wir sehen, ob wir übereinkommen.“

Mittelstürmer Georgios Giakoumakis war in der vergangenen Saison mit VVV Venlo aus der Eredivisie abgestiegen, hatte sich mit 26 Treffern in 30 Spielen aber den Titel des Torschützenkönigs gesichert. Entsprechend begehrt ist der Grieche auch bei anderen Vereinen. Laut „De Limburger“ soll er aber bereits mehrere Angebote (unter anderem aus Venedig und Porto) abgelehnt haben.

Zahlt Werder Bremen für einen Transfer von Georgios Giakoumakis die geforderte Ablöse an VVV Venlo?

Nach Informationen der DeichStube hatte VVV Venlo ursprünglich fünf Millionen Euro Ablöse für den Angreifer gefordert, dessen Vertrag nur noch bis Sommer 2022 läuft. Von dieser Summe soll der Verein aber inzwischen abgewichen sein. Im Raum standen zuletzt drei Millionen Euro. Der spanische Verein RCD Mallorca, so ist zu hören, war im Werben um Georgios Giakoumakis schon recht weit, schreckt aber noch immer vor der Ablöseforderung der Niederländer zurück. Das könnte zur Chance für Werder Bremen werden. Fraglich ist allerdings, ob der Zweitligist in der Lage und Willens ist, eine Ablösesumme jenseits der Zwei-Millionen-Euro-Grenze zu stemmen. Auch mit dem Spieler sollen sich die Bremer noch nicht in allen Punkten einig sein. (dco) Hier findet ihr alle Transfer-News rund um Werder Bremen!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Werder-Gegner-Check: Historie, Trainer, Form, Star - so tickt Erzgebirge Aue

Werder-Gegner-Check: Historie, Trainer, Form, Star - so tickt Erzgebirge Aue

Werder-Gegner-Check: Historie, Trainer, Form, Star - so tickt Erzgebirge Aue
Die Werder-Aufstellung gegen Aue: Veljkovic zurück in der Startelf - Gruev in neuer Rolle?

Die Werder-Aufstellung gegen Aue: Veljkovic zurück in der Startelf - Gruev in neuer Rolle?

Die Werder-Aufstellung gegen Aue: Veljkovic zurück in der Startelf - Gruev in neuer Rolle?
Werder-Gegner Aue und die spezielle Bremer Note

Werder-Gegner Aue und die spezielle Bremer Note

Werder-Gegner Aue und die spezielle Bremer Note
Werder Bremen gegen Aue: Ein Debüt mit Druck

Werder Bremen gegen Aue: Ein Debüt mit Druck

Werder Bremen gegen Aue: Ein Debüt mit Druck

Kommentare