Transfer-News des SV Werder

Felix Agu möchte beim SV Werder Bremen bleiben

Kein Wechsel: Felix Agu möchte beim SV Werder Bremen bleiben.
+
Kein Wechsel: Felix Agu möchte beim SV Werder Bremen bleiben.

Bremen – 15 Einsätze in der Bundesliga, dabei ein Tor geschossen und eines vorbereitet – keine Frage, das macht Lust auf mehr. Und trotzdem war es vor einigen Wochen durchaus eine kleine Überraschung, als Felix Agu nach dem Abstieg von Werder Bremen in die 2. Liga plötzlich Wechselabsichten nachgesagt wurden.

Schließlich war Felix Agu erst ein Jahr zuvor vom VfL Osnabrück zum SV Werder Bremen gekommen. Wie ernst es mit Agus Plänen am Ende wirklich war, ist nicht bekannt. Dafür ist nun klar: Inzwischen hat er sie geändert. „Ich gehe davon aus, dass ich weiterhin für Werder spiele“, sagt der 21-Jährige, der mit den Bremern am Samstag (15.30 Uhr) in der ersten Runde des DFB-Pokals auf seinen Ex-Club Osnabrück trifft.

Werder Bremen-Transfer-News: Felix Agu will bleiben

„Natürlich ist es das Ziel eines jeden Fußballers, in der 1. Liga zu spielen“, betont Felix Agu, dem Anfragen aus der Bundesliga sowie aus der Premier League vorgelegen haben sollen. Dann lässt er einen Satz folgen, der die Verantwortlichen des SV Werder Bremen freuen dürfte: „Das kann ich aber genauso gut auch mit Werder wieder schaffen, wenn wir wieder aufsteigen.“ Natürlich könne er seinen Verbleib in Bremen ob der angespannten finanziellen Lage des Vereins nicht garantieren, seine persönlichen Absichten hat er aber nun mehr als deutlich gemacht. Da Sportchef Frank Baumann bereits im Juni erklärt hatte, dass Agu nicht zum Verkauf stehe („Wir gehen ganz fest davon aus, dass er bleibt“), dürfte sich das Thema für diesen Transfer-Sommer erledigt haben.

Werder Bremen-Transfers: Felix Agu wechselt die Berateragentur, nicht den Berater

Mit einem vermeintlichen Berater-Wechsel hat Agus scheinbares Umdenken übrigens nichts zu tun, denn er wird nach wie vor von Thorben Spranger betreut. Der allerdings wird sich in drei Monaten der Agentur „TDS Sports“ anschließen. Felix Agu erklärt: „Ich habe entschieden, dass ich schon vorher zu dieser Agentur gehe. Meinen Berater wechsele ich aber nicht.“ (dco) Verfolgt das DFB-Pokalspiel zwischen Werder Bremen und dem VfL Osnabrück im Liveticker der DeichStube.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

„Das war schlecht, da hätten wir alle auswechseln können“ – Stimmen zum Werder-Debakel in Darmstadt

„Das war schlecht, da hätten wir alle auswechseln können“ – Stimmen zum Werder-Debakel in Darmstadt

„Das war schlecht, da hätten wir alle auswechseln können“ – Stimmen zum Werder-Debakel in Darmstadt
Werder in Noten gegen Darmstadt: Rapp völlig neben der Spur, Lichtblick Gruev

Werder in Noten gegen Darmstadt: Rapp völlig neben der Spur, Lichtblick Gruev

Werder in Noten gegen Darmstadt: Rapp völlig neben der Spur, Lichtblick Gruev
Werder-Profi Rapp entschuldigt sich: „Den Ball darf ich niemals so spielen“

Werder-Profi Rapp entschuldigt sich: „Den Ball darf ich niemals so spielen“

Werder-Profi Rapp entschuldigt sich: „Den Ball darf ich niemals so spielen“
Debakel in Darmstadt: Hilf- und wehrloses Werder geht am Böllenfalltor unter

Debakel in Darmstadt: Hilf- und wehrloses Werder geht am Böllenfalltor unter

Debakel in Darmstadt: Hilf- und wehrloses Werder geht am Böllenfalltor unter

Kommentare