Finne geht wohl im Sommer weg

Werder-Transfers: Wechselt Kapitän Niklas Moisander nach Schweden?

Kapitän Niklas Moisander wird den SV Werder Bremen sehr wahrscheinlich im Sommer verlassen. Wechselt der Finne nach Schweden?
+
Kapitän Niklas Moisander wird den SV Werder Bremen sehr wahrscheinlich im Sommer verlassen. Wechselt der Finne nach Schweden?

Bremen – Offiziell ist es noch nicht, aber eigentlich steht längst fest: Niklas Moisander wird den SV Werder Bremen im Sommer verlassen. Der Vertrag des Kapitäns läuft aus, die Grün-Weißen wollen dem 35-Jährigen kein neues Angebot unterbreiten.

Eine vorzeitige Trennung kommt aber nicht infrage. Darüber hatten schwedische Medien spekuliert und Niklas Moisander als Neuzugang bei Djurgardens IF ins Gespräch gebracht. Die Liga dort startet erst am 10. April in die Saison. „Wir werden uns in den nächsten Wochen mit Niklas unterhalten“, sagte Frank Baumann, Sportchef des SV Werder Bremen, der DeichStube und wollte noch keinen Einblick in die Pläne geben. Nur so viel: Eine aktuelle Anfrage aus Schweden habe es nicht gegeben.

Werder Bremen-Transfers: Wechselt Niklas Moisander nach Schweden? Finne ein Kandidat bei Djurgardens IF?

Werder will aber auch gar nicht auf Moisander verzichten. Er wird für den Endspurt der Saison noch gebraucht. Seinen Stammplatz hat der Finne in seinem fünften Jahr bei Werder zwar verloren, aber er ist ein zuverlässiger Back-up, hat gerade im Pokal gut gespielt. Trainer Florian Kohfeldt lobt Moisander immer wieder dafür, wie er auch als Ersatzspieler seine Rolle als Kapitän ausfüllt.

Ein Karriereende ist für Niklas Moisander auch nach der Zeit bei Werder noch kein Thema. Eine Rückkehr in die Niederlande, wo er schon für Ajax Amsterdam, AZ Alkmaar und PEC Zwolle gespielt hat, ist möglich. Als wahrscheinlicher gilt allerdings eine sportliche Zukunft in Schweden, der Heimat seiner Frau Caroline. Die hat Anfang Januar schwedischen Medien verraten, dass sich die Familie mit den zwei kleinen Kindern irgendwann in Stockholm niederlassen werde. Das ist die Heimat von Djurgardens IF – und der Club sucht, wie es der Zufall so will – einen erfahrenen Abwehrspieler. (kni)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Meistgelesene Artikel

Rudi Völler im Interview: „Florian Kohfeldt hat über weite Strecken einen guten Job gemacht“

Rudi Völler im Interview: „Florian Kohfeldt hat über weite Strecken einen guten Job gemacht“

Rudi Völler im Interview: „Florian Kohfeldt hat über weite Strecken einen guten Job gemacht“
Transfergerüchte: St.-Pauli-Trainer Schultz outet sich als Werder-Fan – Wechsel-Spekulationen trotzdem „nicht viel beimessen“

Transfergerüchte: St.-Pauli-Trainer Schultz outet sich als Werder-Fan – Wechsel-Spekulationen trotzdem „nicht viel beimessen“

Transfergerüchte: St.-Pauli-Trainer Schultz outet sich als Werder-Fan – Wechsel-Spekulationen trotzdem „nicht viel beimessen“
Ex-Werder-Manager: So kamen Micoud, Diego und Özil an die Weser

Ex-Werder-Manager: So kamen Micoud, Diego und Özil an die Weser

Ex-Werder-Manager: So kamen Micoud, Diego und Özil an die Weser
„Ganzkörperkrampf“, „Körner gelassen“, „Saft leer“ – aber Werder-Verteidiger Groß schon bereit für den nächsten Fight

„Ganzkörperkrampf“, „Körner gelassen“, „Saft leer“ – aber Werder-Verteidiger Groß schon bereit für den nächsten Fight

„Ganzkörperkrampf“, „Körner gelassen“, „Saft leer“ – aber Werder-Verteidiger Groß schon bereit für den nächsten Fight

Kommentare