Transfers und Gerüchte rund um den SV Werder Bremen

Transfer-News und Gerüchte im Ticker: Jagt Werder Bremen einen Nationalspieler aus Norwegen? - England-Offerten für Manuel Mbom?

Werder Bremen soll ein Auge auf den norwegischen Nationalspieler Fredrik Aursnes geworfen haben. Derweil sollen englische Clubs an Manuel Mbom interessiert sein.
+
Werder Bremen soll ein Auge auf den norwegischen Nationalspieler Fredrik Aursnes geworfen haben. Derweil sollen englische Clubs an Manuel Mbom interessiert sein.

Bremen - Wer wechselt zum SV Werder Bremen, wer verlässt den Verein nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga? Was macht Werder-Sportchef Frank Baumann im Umbruch-Transfer-Sommer? Und welche Ex-Werderaner finden einen neuen Club? Hier findet ihr alle Transfergerüchte und Transfer-News rund um Werder im Ticker! Hinweis: Nicht alle Transfergerüchte sind DeichStube-geprüft.

  • Alle Transfer-News rund um den SV Werder Bremen
  • Wer wechselt zu Werder Bremen, welche Spieler verlassen den Verein?
  • Werder-Transfergerüchte und Transfer-News im Ticker

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte und Transfer-News vom 11. Juni 2021: Kommt ein norwegischer Nationalspieler? Manuel Mbom-Wechsel nach England? +++

Die Transfer-Gerüchteküche brodelt, täglich tauchen neue Namen und neue Spekulationen auf. Einer, der bislang als Hoffnungsträger für die neue Zweitliga-Saison des SV Werder Bremen galt, ist Manuel Mbom. Der 21-Jährige wird jetzt allerdings mit Vereinen aus England in Verbindung gebracht. Das berichtet die „Bild“. Demnach lägen Mbom „zwei reizvolle Angebote“ vor. Namen nennt die Zeitung allerdings nicht. Nur, dass es sich einerseits um einen „englischen Verein handelt, der in der abgelaufenen Spielzeit noch Premier League spielte“. Der zweite interessierte Club soll in der kommenden Saison in der Europa League spielen.

Mboms Vertrag an der Weser läuft noch bis 2023, sein Marktwert wird von „transfermarkt.de“ auf zwei Millionen Euro geschätzt. Noch ist offen, wie Mbom sich seine Zukunft vorstellt. Die Bremer gehen bislang von einem Verbleib aus. Demnächst soll sich der gebürtige Göttinger mit dem neuen Trainer Markus Anfang über seine Perspektiven unterhalten.

Und auch auf der Seite möglicher Zugänge tut sich etwas. Für die vakante Position im defensiven Mittelfeld soll Werder-Sportchef Frank Baumann seinen Blick nach Norwegen gerichtet haben. Wie „Sky“ berichtet, sollen die Bremer an Fredrik Aursnes von Molde FK interessiert sein. Der 25-jährige Nationalspieler verfügt über Europa-League-Erfahrung und wäre im Sommer ablösefrei zu haben. Für Molde absolvierte Aursnes in der abgelaufenen Saison 21 Pflichtspiele (ein Tor und fünf Assists). Sein Marktwert wird auf 1,5 Millionen Euro geschätzt.

Lest auch: Werder-Talent Nawrocki vor Wechsel zu Legia Warschau?

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte und Transfer-News vom 10. Juni 2021: Stürmer Kevin Behrens soll mittlerweile ein Vertragsangebot von Werder vorliegen +++

Bremen – Das Interesse an Kevin Behrens wird dem SV Werder Bremen schon seit einigen Wochen nachgesagt. Radio Bremen berichtet nun, dass die Bemühungen um den Stürmer konkret werden. Werder soll Behrens, der gebürtig aus Bremen stammt und den SV Sandhausen im Sommer ablösefrei verlassen kann, bereits ein konkretes Vertragsangebot vorgelegt haben, was der Verein gegenüber dem Sender jedoch dementiert habe.

Kevin Behrens, inzwischen 30 Jahre alt, hatte bereits in der Jugend für Werder Bremen gespielt. Für Sandhausen erzielte er in der abgelaufenen Zweitliga-Saison in 32 Partien 13 Tore. Angeblich hatte ihn Werders Neu-Trainer Markus Anfang zuvor schon für den SV Darmstadt haben wollen. (dco)

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte und Transfer-News vom 9. Juni 2021: Anthony Jung wechselt zu Werder +++

Jetzt ist es offiziell: Anthony Jung wechselt vom dänischen Meister Bröndby IF zu Werder Bremen!

Anthony Jung von Bröndby IF steht offenbar kurz vor einem Wechsel zum SV Werder Bremen. Der Verteidiger ist ablösefrei zu haben.

Zudem hat Werder-Talent Julian Rieckmann einen neuen Club gefunden - der Defensivspieler wechselt zum 1. FC Magdeburg.

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga plant Werder Bremen für die kommende Saison nicht mehr mit Niklas Schmidt (23), dessen Leihe an den VfL Osnabrück am Monatsende ausläuft.

Außerdem hat Transfermarkt.de die Marktwerte aktualisiert: Die Marktwerte der Spieler von Werder Bremen stürzen nach dem Abstieg in den Keller!

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 8. Juni 2021: Wohin wechselt Ex-Bremer Aaron Hunt? Zu Werder jedenfalls nicht! +++

Wohin wechselt Ex-Bremer Aaron Hunt? Zu Werder zurück definitiv nicht! „Ich kann in jedem Fall sagen, dass ein Wechsel zu Werder für mich ausgeschlossen ist“, sagte der 34-jährige Mittelfeldspieler gegenüber der „Bild“: „Weil ich schon mal dort war und das sportliche Kapitel für mich in Bremen beendet ist und bleiben soll. Auch wenn ich Werder viel zu verdanken habe und dort zum Profi wurde.“ Hunt spielte zuletzt für den Hamburger SV, wo sein auslaufender Vertrag nicht verlängert wurde. Ob und wo er seine Karriere fortsetzt, ließ Hunt offen: „Es gibt aktuell nichts Konkretes.“ Aaron Hunt war 2001 in die Jugend des SV Werder Bremen gewechselt, wo er zum Profi ausgebildet wurde. Bis 2014 trug er das grün-weiße Trikot, ehe er 2014 zum VfL Wolfsburg ging. Nach seinem Aus beim HSV wurde unter den Fans auch über eine Rückkehr zu Werder spekuliert – allerdings ist davon auszugehen, dass die Bremer Verantwortlichen eine Rückkehr von Hunt zu keinem Zeitpunkt in Erwägung gezogen haben.  

Bleibt Philipp Bargfrede auch in der 2. Bundesliga Profi des SV Werder Bremen? Bargfrede hätte Lust auf den Neuanfang nach dem Abstieg.

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 7. Juni 2021: Wechselt Josh Sargent zu Borussia Mönchengladbach? Serdar Dursun ein Thema bei Werder? +++

Dem SV Werder Bremen steht für den Neuanfang in der 2. Bundesliga ein großer personeller Umbruch bevor. Klar ist: Werder muss auf dem Transfermarkt Geld einnehmen. Ein Verkaufskandidat ist Josh Sargent - der 21-jährige Stürmer soll unter anderem bei Borussia Mönchengladbach auf dem Zettel stehen. Schon vor Wochen hatte „ESPN“ vom Interesse mehrerer Bundesligisten (Gladbach, Leverkusen, Stuttgart und Frankfurt) am Nationalspieler der USA berichtet, nach Informationen der „Bild“ sei Sargent (der Vertrag bei Werder läuft angeblich bis 2023) nun „in der ganz engen Wahl“ von Gladbach-Manager Max Eberl. Sargents Marktwert wird von Transfermarkt.de auf 9 Millionen Euro taxiert. Ob diese Summe in Zeiten der Coronakrise als Ablösesumme tatsächlich zu erzielen ist, bleibt abzuwarten. „Wir werden uns verstärken, aber natürlich müssen wir gerade in diesen Zeiten sehr auf den wirtschaftlichen Aspekt achten. Insgesamt wird unser Kader deshalb eher schlanker werden und vermehrt junge Spieler in den Fokus rücken“, wird Eberl in der „Bild“ zitiert. 

Außerdem soll sich Werder Bremen nach Informationen des Hessischen Rundfunks um Serdar Dursun bemühen. Der Torschützenkönig der 2. Bundesliga ist ablösefrei. Marvin Ducksch von Hannover 96 ist nach Informationen der DeichStube dagegen kein Thema.

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 5. Juni 2021: AS Rom an Milot Rashica interessiert? +++

Der Nächste, bitte! Ein weiterer europäischer Topclub soll Interesse an Milot Rashica von Werder Bremen haben: Laut der „Gazzetta dello Sport“ hat die AS Rom ein Auge auf den Kosovaren geworfen. Die Italiener, die kommende Saison von Jose Mourinho trainiert werden, könnten auch deshalb interessiert sein, weil Rashica für inzwischen deutlich weniger Geld zu haben wäre als noch vor einem Jahr. Werder soll es Recht sein, das Interesse großer Clubs kann dem Marktwert des Spielers nicht schaden...

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 4. Juni 2021: Tim Borowski geht, Konrad Fünfstück bleibt! +++

Es hat eine Weile länger gedauert, aber jetzt ist es offiziell: Konrad Fünfstück und Marco Grimm bilden auch in der kommenden Saison das Trainergespann der U23 des SV Werder Bremen! Dagegen verlässt Tim Borowski, bisheriger Co-Trainer der Bundesliga-Mannschaft, den SV Werder Bremen auf eigenen Wunsch - er hat seinen auslaufenden Kontrakt nicht verlängert.

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 3. Juni 2021: Wechselt Ömer Toprak in die Türkei? FC Bayern heiß auf Milot Rashica? +++

Dass das Team von Neu-Trainer Markus Anfang in der kommenden Zweitliga-Saison mit einem runderneuerten Kader an den Start gehen wird, war klar und zu erwarten. Ob Ömer Toprak zu den möglichen Abgängen zählen könnte, galt bislang zumindest als offen. Schließlich war er in der abgelaufenen Horrorsaison einer der wenigen sportlichen Lichtblicke beim SV Werder Bremen. Nun soll allerdings der türkische Erstligist Göztepe Izmir ein Auge auf den Bremer Innenverteidiger geworfen und auch schon Kontakt zu Toprak aufgenommen haben. Das berichtet unter anderem die türkische Zeitung „Hürriyet“ und geht sogar noch einen Schritt weiter: Denn angeblich sei Toprak auch bereit, in die Süper Lig zu wechseln und künftig für den Tabellenzehnten der vergangenen Spielzeit aufzulaufen.

Der 31-jährige Ömer Toprak war, wenn er nicht gerade verletzungsbedingt ausfiel, der große Stabilisator in einer ansonsten oft sehr wackeligen Bremer Hintermannschaft. Sportlich wäre sein Abgang daher fraglos ein Verlust. Die finanzielle Komponente eines möglichen Toprak-Wechsels darf beim klammen SV Werder allerdings nicht außer Acht gelassen werden. Immerhin zählt Toprak mit einem geschätzten Brutto-Jahresgehalt von 3,5 Millionen Euro, welches sich in der 2. Liga allerdings um 40-60 Prozent reduzieren würde, zu den absoluten Topverdienern bei den Grün-Weißen. Hinzu kommt, dass der gebürtige Ravensburger bei Werder Bremen noch einen Vertrag bis zum Sommer 2023 besitzt und nun einmal extrem verletzungsanfällig ist. Die Bremer könnten für den ehemaligen türkischen Nationalspieler im Falle eines Transfers neben der Einsparung des Salärs also auch eine Ablösesumme einstreichen. „Transfermarkt.de“ schätzt Topraks Marktwert auf 2,5 Millionen Euro.

Anders als Ömer Toprak gilt Milot Rashica schon seit einer gefühlten Ewigkeit als Verkaufskandidat Nummer eins beim SV Werder Bremen. Am Mittwoch tauchte seit längerer Zeit mal wieder ein neues (wildes) Transfer-Gerücht um den Kosovaren auf: Laut einem Bericht des kosovarischen TV-Senders „RTK“ soll der kosovarische Nationalspieler auf dem Zettel des letztjährigen Champions-Leauge-Siegers FC Bayern München stehen. Demnach beschäftige sich der deutsche Rekordmeister mit Rashica als Ersatz für den abgewanderten Douglas Costa (Gremio Porto Alegre). Neben den Bayern soll Rashica auch bei Borussia Dortmund, dem VfL Wolfsburg sowie Lazio Rom und Olympique Marseille ein Thema sein. Rashica stand im Vorjahr vor einem Wechsel zu RB Leipzig - dem ehemaligen Arbeitgeber des neuen Bayern-Trainers Julian Nagelsmann. Damals konnten sich beide Parteien aber nicht auf eine Ablösesumme einigen. Speziell in der Bremer Abstiegssaison war Rashica allerdings häufig nur noch ein Schatten seiner selbst. In 24 Bundesliga-Spielen gelangen dem 24-jährigen Flügelstürmer nur drei Treffer und immerhin fünf Assists. Rashicas Vertrag läuft im kommenden Sommer aus. Sein Marktwert wird von „transfermarkt.de“ auf 12 Millionen Euro beziffert.

Co-Trainer vor Abgang: Tim Borowski kehrt Werder offenbar den Rücken! Und: Werder Bremen verabschiedet sieben Nachwuchstalente - auch Julian Rieckmann geht!

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 2. Juni 2021: Marvin Ducksch zu Werder? Timo Hübers wohl vom Markt +++

Lotst der neue Trainer Markus Anfang einen seiner alten Bekannten an die Weser? Stürmer Marvin Ducksch von Hannover 96 soll bei Werder Bremen auf der Liste stehen. Das berichtet „Sky“. Anfang und Ducksch, das war schon einmal eine erfolgreiche Zusammenarbeit. In der Zweitliga-Saison 2017/18 verpassten die beiden mit Holstein Kiel nur knapp den Bundesliga-Aufstieg, Ducksch wurde mit 18 Treffern Torschützenkönig. Vergangene Saison schoss Ducksch 16 Tore für Hannover 96. Das Problem: Der 27-Jährige hat bei den Niedersachsen noch einen Vertrag bis 2022 – es wäre also eine Ablöse fällig. Laut Schätzungen von „transfermarkt.de“ liegt der Marktwert des Angreifers bei zwei Millionen Euro. Zu viel für Werder? Zuletzt wurde Marvin Ducksch auch mit Union Berlin, dem HSV und Schalke 04 in Verbindung gebracht.

Von der Liste streichen kann Werder Bremen derweil wohl einen anderen Spieler von Hannover 96: Timo Hübers. Der 24-jährige Innenverteidiger hat sich dem „Sportbuzzer“ zufolge für einen ablösefreien Wechsel zum 1. FC Köln entschieden. Offiziell ist der Transfer aber noch nicht.

Baumann bittet um Verständnis: Werders Kaderplanung wird zur Geduldsprobe!

+++ Werder Bremen-Transfer-News vom 1. Juni 2021: Fix! Markus Anfang ist Werder-Trainer! +++

Jetzt ging alles ganz schnell, jetzt ist es fix und bestätigt: Markus Anfang ist der neue Trainer des SV Werder Bremen. Das haben die Grün-Weißen am Dienstagnachmittag bestätigt. Der Coach kommt vom SV Darmstadt 98. Werders künftiger Zweitliga-Konkurrent erhält eine Ablösesumme in nicht genannter Höhe.

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 30. Mai 2021: Wird Markus Anfang der neue Trainer? +++

Die Grün-Weißen haben bei der Trainersuche nun einen Top-Favoriten: Macht Werder Bremen jetzt Ernst bei Markus Anfang?

Verkauft der SVW seinen Stammtorwart? Besiktas Istanbul soll Interesse an Werder-Keeper Jiri Pavlenka haben. Geht der Tscheche in die Türkei?

+++ Werder Bremen-Transfer-News vom 26. Mai 2021: Kehrt Johannes Eggestein zurück? +++

Diese Leihe hat sich gelohnt. Beim Linzer ASK in Österreich hat Johannes Eggestein eine Top-Saison gespielt. Kehrt er nun zum SV Werder Bremen zurück? Der Stürmer stellt klar: „Ich möchte eine gute Perspektive aufgezeigt bekommen, damit es für mich nicht wieder so läuft wie im letzten Jahr und ich mehr Spielpraxis bekomme.“ Möglich ist auch, dass der klamme SV Werder Eggestein verkauft.

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 25. Mai 2021: Wechselt Torwart Stefanos Kapino zu Union Berlin? Was wird aus Jannes Vollert? +++

Wie der „Kicker“ berichtet, beschäftigt sich Union Berlin mit Stefanos Kapino. Demnach sei der 27-jährige Torwart von Werder Bremen ein Kandidat für die Nachfolge von Leih-Keeper Loris Karius (FC Liverpool). Kapino war in der abgelaufenen Saison an den SV Sandhausen ausgeliehen, der Vertrag des Griechen bei Werder läuft noch bis 2022.

Darüber hinaus berichtet die „Bild“, dass der Hallesche FC Werder-Innenverteidger Jannes Vollert gerne behalten möchte. Vollert ist bis zum 30. Juni 2021 an den Drittligisten ausgeliehen, bei Werder steht der 23-Jährige noch bis 2022 unter Vertrag.

Viele Fans bringen mit seinem Namen den nach dem Abstieg so dringend benötigten Neuanfang bei Werder Bremen in Verbindung: Felix Agu. Nach Informationen der DeichStube könnte das Kapitel an der Weser für Agu nach nur einem Jahr aber schon wieder ein jähes Ende finden, denn einige Bundesliga-Clubs, darunter vor allem Eintracht Frankfurt und der VfL Wolfsburg, sind an Werders 21-jährigem Außenverteidiger interessiert.

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 24. Mai 2021: Wechselt Eren Dincki zu Norwich City nach England? +++

Neues aus der Transfer-Gerüchteküche: Eren Dinkci soll nach Informationen von „Sky“ vor einem Wechsel nach England zu Norwich City stehen. Das Norwich-City-Portal „The Pink Un“ berichtet indes, dass der Premier-League-Aufsteiger nicht am 19-jährigen Stürmer von Werder Bremen dran sei. Demnach werde Dinkci nicht gebraucht, da mit Kenny Coker bereits ein Stürmer-Talent verpflichtet wurde.

+++ Werder Bremen: Transfer-News vom 23. Mai 2021: Wie muss der neue Trainer sein? +++

Werder Bremen ist abgestiegen, Sportchef Frank Baumann sucht einen neuen Trainer. Baumann erklärt: So muss der neue Coach sein!

Davie Selke wird Werder Bremen nach dem Abstieg definitiv verlassen. Die Kaufverpflichtung greift nicht, Selke wechselt zurück zu Hertha BSC.

+++ Werder Bremen: Transfergerüchte vom 20. Mai 2021 - Wechseln Kevin Behrens und Timo Hübers zu Werder? +++

Wird ein Wechsel von Kevin Behrens zu Werder Bremen konkreter? Laut „Bild“ sollen in der nächsten Woche die Zukunftsgespräche des Stürmers „in die heiße Phase“ gehen. Die Zeitung hat den Stürmer des Zweitligisten SV Sandhausen, der gebürtiger Bremer ist, kürzlich bereits mit den Grün-Weißen in Verbindung gebracht. Gerade bei einem Abstieg des SV Werder könnte Bewegung in die Sache kommen. Aber auch Darmstadt 98 und Clubs aus Südkorea sollen den 30-Jährigen verpflichten wollen. Behrens‘ Vertrag läuft aus, er wäre damit ablösefrei zu haben.

Werder Bremen soll laut „kicker“ derweil weiter Interesse an Timo Hübers haben. Der Vertrag des Innenverteidigers bei Zweitligist Hannover 96 läuft zum Saisonende aus. Neben Werder sollen auch die Abstiegs-Konkurrenten 1. FC Köln und Arminia Bielefeld den 24-Jährigen auf dem Zettel haben. Wer die Klasse hält, hat vermutlich verbesserte Chancen, den ablösefreien Hübers auch zu bekommen.

+++ Werder Bremen: Transfergerücht vom 18. Mai 2021 - Wechselt Josh Sargent innerhalb der Bundesliga? +++

Verlässt Josh Sargent den SV Werder Bremen im Sommer? Möglich! Laut US-Sender „ESPN“ sind vier Bundesliga-Clubs am Stürmer interessiert: Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen. Werder Bremen könnte Sargent ziehen lassen, weil der Club dringend auf Transfer-Einnahmen angewiesen ist. Sargents Marktwert wird vom Portal „transfermarkt.de“ auf neun Millionen Euro geschätzt. Ob so eine hohe Ablösesumme auch zu erzielen ist, bleibt abzuwarten.

+++ Werder Bremen: Transfergerüchte vom 7. Mai 2021 - Wechselt Ex-Bremer Kevin Behrens zurück in die Heimat?

Zehn Jahre ist es inzwischen her, dass Sandhausen-Stürmer Kevin Behrens seine Schuhe für den SV Werder Bremen schnürte. Der heute 30-Jährige hat es seitdem weit gebracht – von der Bremen-Liga zu einem der erfolgreichsten Angreifer der 2. Liga. Nicht zuletzt deshalb wird Behrens laut einem Bericht der „Bild“ als heißester Kandidat für die Nachfolge von Darmstadts Top-Torjäger Serdar Dursun gehandelt, den es zum Bundesliga-Absteiger Schalke 04 ziehen soll. Ein erstes Angebot der Lilien habe Behrens aber bereits abgelehnt.

Und das soll vor allem zwei Gründe haben: Der gebürtige Bremer macht seine Entscheidung dem Vernehmen nach davon abhängig, ob der SV Sandhausen, der mitten im Abstiegskampf steckt, in der 2. Bundesliga verbleibt. Außerdem wartet Kevin Behrens offenbar ab, ob sein Ex-Club Werder Bremen aus der Bundesliga absteigt. Die Bremer belegen derzeit Rang 15, punktgleich mit Arminia Bielefeld auf dem Relegationsplatz und nur einen Zähler vor dem 1. FC Köln, der auf Abstiegsplatz 17 in Lauerstellung liegt. Behrens würde im Falle eines verpassten Klassenerhalts mit einer Rückkehr in die Heimat Bremen liebäugeln. Der bullige Mittelstürmer lief zwischen 2008 und 2011 für Werders U18, U19 und die dritte Mannschaft auf. Es folgten Stationen beim SV Wilhelmshaven, Hannover 96 II, Alemannia Aachen, Rot Weiß Essen, Saarbrücken und Sandhausen. Für die Sandhäuser erzielte Behrens seit seinem Wechsel 2018 in 91 Zweitliga-Spielen 29 Tore und legte weitere zwölf Treffer auf. Er wäre im Sommer ablösefrei zu haben. Behrens‘ Marktwert von „transfermarkt.de“ auf 900.000 Euro taxiert.

+++ Werder Bremen: Transfergerüchte vom 5. Mai 2021 - Wird Ex-Bremer Timo Schultz Nachfolger von Florian Kohfeldt? Das sagt der Sankt-Pauli-Coach!

Noch ist unklar, ob Florian Kohfeldt auch in der kommenden Saison Trainer des SV Werder Bremen ist oder sich die Wege trennen. Es wird aber bereits - unabhängig vom Saisonausgang - über einen Kohfeldt-Abschied spekuliert. Laut einem Bericht der „Sport Bild“ soll der Werder-Coach einer von drei Trainer-Kandidaten bei Bayer Leverkusen sein. Für den Fall einer Trennung von Kohfeldt bringt die Zeitung auch gleich fünf mögliche Nachfolge-Kandidaten bei Werder ins Spiel. Namentlich sollen das Ole Werner (Holstein Kiel), Bruno Labbadia (zuletzt Hertha BSC), Stefan Leitl (Greuther Fürth), Edin Terzic (BVB) und Timo Schultz vom FC St. Pauli sein.

Timo Schultz ist Ex-Bremer, war von 1995 bis 2000 für Werders U19 und danach für die Amateure am Ball, und hat sich jetzt zu dem Gerücht und dem angeblichen Interesse seines ehemaligen Clubs geäußert. „Ich habe selber bei Werder Bremen gespielt, ich bin ein Stück weit Werder-Fan. Wenn ich auf die Bundesliga-Tabelle gucke, dann gucke ich immer zuerst, wie Werder gespielt hat. Da habe ich nie einen Hehl draus gemacht“, sagte Schultz auf einer Pressekonferenz am Mittwochnachmittag. Trotz der Schwärmerei für Werder müsse man „den Gerüchten nicht so viel beimessen. Ich bin super gerne hier bei St. Pauli. Ich sehe, dass wir etwas entwickelt haben und dementsprechend gehe ich davon aus, dass ich auch nächstes Jahr noch hier bin.“

Im vergangenen Herbst fehlten nur Minuten und Milot Rashica wäre bei Bayer Leverkusen gelandet. Ein Wechsel zerschlug sich allerdings in buchstäblich letzter Sekunde, weil nicht mehr alle Formalitäten erledigt werden konnten. Daher dürften der SV Werder Bremen und Milot Rashica im Sommer einen neuen Anlauf in Richtung Transfer unternehmen. Das Problem: Interessierte Clubs stehen aufgrund der schwachen Rashica-Saison (nur zwei Tore) nicht gerade Schlange.

Nächster Neuzugang für die U23 des SV Werder Bremen: Der 19-jährige Rechtsverteidiger Lasse Rosenboom unterschreibt einen neuen Vertrag bei den Grün-Weißen und hofft auf eine rosige Zukunft - im Dress des Bundesliga-Teams. „Ich bin hier zum Nationalspieler gereift und möchte es nun auch zu den Profis schaffen“, erklärte Rosenboom bei seiner Vertragsunterzeichnung.

Überraschung beim FC Nitra: Ole Käuper (24) hat seinen Leihvertrag beim slowakischen Erstligisten mit sofortiger Wirkung aufgelöst und kehrt zurück zum SV Werder Bremen. Grund für die vorzeitige Trennung sind ausgebliebene Gehaltszahlungen. Käuper trainiert in der U23-Regionalliga-Mannschaft von Trainer Konrad Fünfstück.

+++ Werder Bremen: Transfergerüchte vom 29. April 2021 - Werder an BVB-Trainer Edin Terzic interessiert?

Die „Ruhrnachrichten“ hatten Edin Terzic von Borussia Dortmund als einen Kandidaten für die mögliche Trainer-Nachfolge von Florian Kohfeldt beim SV Werder Bremen ins Spiel gebracht, nach Informationen der „Bild“ habe es aber (noch) keine Kontaktaktaufnahme gegeben. Nun hat sich der BVB-Coach selbst zu den Wechsel-Gerüchten geäußert, denen zufolge Terzic neben Werder auch beim VfL Wolfsburg als zukünftiger Trainer gehandelt wird. „Ihr könnt gerne damit weitermachen, aber ich möchte dieses Spiel nicht mitspielen“, sagte der 38-Jährige: „Wir haben uns ja geäußert, wie meine Zukunft aussehen soll.“ BVB-Manager Michael Zorc konkretisierte: „Wir planen ganz klar mit Edin im Trainerteam für die neue Saison. Und wir hoffen, dass sich an dieser Planung nichts ändern wird.“ Demnach soll Terzic in der kommenden Saison als Co-Trainer von Neu-Coach Marco Rose arbeiten. 

+++ Werder Bremen: Transfer-News vom 9. April 2021 - Werder-Angebot für Offensivspieler Sead Haksabanovic? +++

Hat der SV Werder Bremen starkes Interesse an einer Verpflichtung von Sead Haksabanovic? Einem Bericht von „MLS Multiplex“ zufolge ist der Linksaußen vom schwedischen Erstligisten IFK Norrköping ein Thema bei den Grün-Weißen. Der Bundesligist soll angeblich sogar schon ein konkretes Angebot für den zehnfachen montenegrinischen Nationalspieler abgegeben haben. Allerdings sei Werder bei weitem nicht der einzige Interessent für den 21-jährigen Flügelspieler, dessen Vertrag noch bis Sommer 2024 läuft. Neben den Hanseaten sollen auch die italienischen Clubs Atalanta Bergamo, AC Florenz und FC Turin sowie der belgische Verein Club Brügge ein Auge auf den gebürtigen Schweden geworfen haben.

Haksabanovic verfügt über einen guten Antritt, ist beidfüßig, stark am Ball und in Eins-gegen-Eins-Situationen. Er gilt als ähnlicher Spielertyp wie Milot Rashica, der den SV Werder Bremen im Sommer bekanntlich für möglichst viel Geld verlassen soll. Sportlich könnte der frühere schwedische Junioren-Nationalspieler also durchaus ein spannender Kandidat sein, wären da nicht die großen finanziellen Bremer Nöte wegen der Corona-Pandemie. Nicht zuletzt deshalb wäre ein Transfer von Sead Haksabanovic für Werder schlicht schwierig zu realisieren. Zumal der Offensivmann noch einen langfristigen Kontrakt besitzt.

Haksabanovic ist übrigens kein Unbekannter. Bereits 2017 ließ sich Premier-League-Club West Ham United die Dienste des damals 17-Jährigen drei Millionen Euro Ablöse kosten. Bei den „Hammers“ spielte der Youngster aber nur für die zweite Mannschaft. Auch das anschließende Kapitel beim spanischen Zweitligisten FC Malaga (zwei Kurzeinsätze) verlief wenig erfolgreich. Haksabanovics Karriere nahm erst mit seinem Wechsel nach Schweden richtig Fahrt auf. Bei IFK Norrköping brachte er es in den vergangenen beiden Spielzeiten auf 58 Einsätze, 13 Treffer und 20 Assists in der Allsvenskan. Sein Marktwert wird von „Transfermarkt.de“ auf 4 Millionen Euro taxiert.

Nächster Neuzugang“ für die U23 des SV Werder Bremen: Stürmer Tim van de Schepop, der in der abgebrochenen Regionalliga-Saison verletzungsbedingt nur ein Spiel absolvieren konnte, verlängert seinen Vertrag an der Weser.

+++ Werder Bremen: Transfer-News vom 7. April 2021 - Ex-Werder-Profi Joseph Akpala wechselt zu Dinamo Bukarest +++

Neuer Club für Joseph Akpala! Der ehemalige Stürmer des SV Werder Bremen hat erfolgreich den Medizincheck beim rumänischen Traditionsverein Dinamo Bukarest absolviert und einen Vertrag bis zum Ende der Saison mit Option auf eine weitere Spielzeit unterschrieben. Das teilte Dinamo am Mittwoch mit. Der heute 34-jährige Akpala war seit Sommer 2020 vereinslos, zuletzt spielte er in Belgien für KV Oostende. Für den SV Werder war der nigerianische Angreifer in der Saison 2012/2013 aktiv, ehe er in die Türkei zu Kardemir Karabükspor wechselte. Akpalas enttäuschende Bilanz in Grün-Weiß: 21 Bundesliga-Spiele, ein Tor, eine Vorlage.

+++ Werder Bremen: Transfer-News vom 3. April 2021 - Manager Baumann erklärt den aktuellen Stand bei Transfers und Vertragsverlängerungen +++

Transfers und neue Verträge: Viele Ideen für den SV Werder Bremen der Zukunft, aber Sportchef Frank Baumann bittet weiter um Geduld.

+++ Werder Bremen: Transfer-News vom 2. April 2021: Werder schnappt sich Talent Justin Njinmah von Holstein Kiel +++

Werder Bremen hat einen weiteren Nachwuchsspieler für die U23 verpflichtet. Zur neuen Saison wechselt Talent Justin Njinmah von Holstein Kiel II an die Weser.

Kurzer Blick nach Australien: So lief das Debüt für Perth Glory von Sebastian Langkamp nach seinem Wechsel weg von Werder Bremen.

+++ Werder Bremen: Transfer-News vom 31. März 2021: Neue Clubs für Ludwig Augustinsson und Niklas Moisander? +++

Offiziell ist es noch nicht, es ist mehr ein offenes Geheimnis: Niklas Moisander steht im Sommer vor dem Abschied von Werder Bremen. Der Vertrag des Kapitäns läuft aus, der Club macht ihm wohl kein neues Angebot. Und dann? Das Karriereende ist für den 35-Jährigen vermutlich noch kein Thema. Wahrscheinlicher scheint aktuell ein Wechsel nach Schweden, in die Heimat von Moisanders Frau. Moisanders Ziel könnte Gerüchten zufolge Djurgardens IF werden.

Ludwig Augustinsson gilt als Verkaufskandidat beim SV Werder Bremen, der wertvolle Schwede kann sich angeblich einen Wechsel in die Premier League gut vorstellen. Umso gelegener kommt die Aufmerksamkeit, die er jetzt bekommt: Augustinsson hat im WM-Qualifikations-Spiel seiner Schweden gegen den Kosovo getroffen – nach genialen Hacken-Vorlage von Zlatan Ibrahimovic. Der Superstar hilft ‚Ludde‘ quasi beim Bewerbungsschreiben für England! Kommt es im Sommer zum Transfer?

Werder-Sportchef Frank Baumann muss mit Transfers Geld verdienen, das ist jetzt und in den nächsten Jahren wichtiger denn je. Das hat Geschäftsführer-Kollege Klaus Filbry in einem DeichStube-Interview nochmal deutlich gemacht. Laut Filbry ist „eine gute Kader-Management-Politik die Basis für die nächsten Jahre“. Im Grunde muss Baumann günstige Spieler finden, die er später teuer verkaufen kann. Dafür muss Werder Bremen in in Märkte schauen, „die nicht ganz so überhitzt sind“, so Filbry. Baumanns Blick auf dem Transfermarkt muss sich also weiten.

+++ Werder Bremen: Transfer-News vom 26. März 2021: Ex-Werderaner Denni Avdic findet neuen Verein +++

Neuer Club für Denni Avdic: Der ehemalige Werder-Stürmer hat einen Vertrag beim schwedischen Zweitligisten Vasalunds IF unterschrieben. Der heute 32-jährige Avdic spielte von 2011 bis 2012 für den SV Werder Bremen. Als Ersatz für Hugo Almeida für 2,2 Millionen Euro von IF Elfsborg gekommen, floppte er allerdings: Der Schwede kam für die Profis der Grün-Weißen nur siebenmal zum Einsatz. Seine Bilanz: Kein Tor! Avdic war zuletzt fast eineinhalb Jahre vereinslos.  

+++ Werder Bremen: Transfer-News vom 25. März 2021 - Kyu-hyun Park soll bleiben! +++

In der „Trainingsgruppe 2“ können sich beim SV Werder Bremen Talente für die Profis empfehlen. Ein junger Spieler hat seine Chance genutzt: Der ausgeliehene Kyu-hyun Park überzeugt Coach Florian Kohfeldt - und soll am besten fest verpflichtet werden.

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 24. März 2021: Wechselt Dor Peretz an die Weser? +++

Der SV Werder Bremen hat mit Jascha Brandt, dem Bruder von BVB-Star Julian Brandt, verlängert. Jascha rückt zur neuen Saison in die U23 der Grün-Weißen auf.

Werder Bremen sucht für die neue Saison einen echten Sechser – und nun kursiert ein erster Name in der Gerüchteküche. Laut israelischen Medien bemüht sich Werder um eine Verpflichtung von Dor Peretz.

+++ Werder Bremen-Transfer-News vom 23. März 2021: Werder-Talent Konstantin Donalies rückt auf +++

Die U23 des SV Werder Bremen wird zur neuen Saison aus den eigenen Reihen verstärkt: Konstantin Donalies wird von der U19 in die U23 hochgezogen. Das teilte Werder am Dienstag mit. Seit der U6 spielt der 18-jährige Innenverteidiger für die Grün-Weißen und durchlief alle Mannschaften des Werder-Leistungszentrums. „Konstantin hat sich durch seine überzeugenden Leistungen in den vergangenen Jahren diesen nächsten Schritt in seiner Karriere verdient. Wir begleiten ihn seit der U6 und sind stolz darauf, dass er bei uns seinen Weg fortsetzen wird“, so Björn Schierenbeck, Leiter des Werder-Leistungszentrums.

+++ Werder Bremen-Transfer-News vom 22. März 2021: Neuer Club für Co-Trainer Ilia Gruev - Welchen Coach holt Gladbach? +++

Werder Bremen und Co-Trainer Ilia Gruev gehen getrennte Wege: Der 51-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung zu Arminia Bielefeld, wo er künftig als Assistent des neuen Cheftrainers Frank Kramer arbeiten wird.

Wer wird neuer Trainer bei Borussia Mönchengladbach? Ein Wechsel von Werder-Coach Florian Kohfeldt zu den Fohlen ist wohl kein Thema mehr - wird Xabi Alonso neuer Gladbach-Trainer?

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 16. März 2021: Jae-sung-Lee-Wechsel zu Werder vom Tisch? +++

Der SV Werder Bremen kann einen Transfer von Jae-sung Lee wohl abhaken. Nach Informationen von „Sky“ steht der Angreifer von Holstein Kiel vor einem Wechsel zur TSG 1899 Hoffenheim. Es seien nur noch Details zu klären, die Parteien seien optimistisch, dass der Spieler den Vertrag zur neuen Saison bald unterschreiben kann. Damit würde Hoffenheim wohl auch den SV Werder Bremen ausstechen, der zum Kreis der Interessenten zählte. In 24 Zweitliga-Spielen schoss Lee in dieser Saison fünf Tore und bereitete vier weitere vor. Dazu kommen zwei Treffer im DFB-Pokal. Lees Vertrag bei Holstein Kiel läuft im Sommer aus, damit wäre der 28-jährige Südkoreaner ablösefrei zu haben.

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 15. März 2021: Davie Selke-Wechsel im Sommer? +++

Davie Selke spielt seit seiner Rückkehr zum SV Werder Bremen eine unglückliche Rolle - und könnte im Sommer sogar zum Verkaufskandidaten werden. Zuletzt blieb dem 26-jährigen Stürmer nur die ungeliebte Rolle als Joker oder er kam überhaupt nicht zum Einsatz. Ein Selke-Transfer im Sommer könnte also für beide Seiten interessant werden und ist auch alles andere als ausgeschlossen, wie die Deichstube erfahren hat.

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 11. März 2021: Ludwig Augustinsson-Wechsel in die Premier League? +++

Dass Ludwig Augustinsson den SV Werder Bremen im Sommer verlassen könnte, ist schon seit längerem ein Thema. Der 26-jährige Schwede zählt zu den heißesten Verkaufskandidaten an der Weser. Jetzt scheint ein möglicher Transfer etwas konkreter zu werden. Wie der „kicker“ berichtet, zieht es den Linksverteidiger in die englische Premier League. Im vergangenen Jahr soll Leeds United stark an den Diensten des schwedischen Nationalspielers interessiert gewesen sein, wegen der Corona-Pandemie aber Abstand von einer Verpflichtung genommen haben. Klar ist, dass Werder Bremen im Sommer Leistungsträger verkaufen muss, um das tiefe Finanzloch zu stopfen. Werder hofft bei einem Augustinsson-Transfer laut „kicker“ auf einen Betrag „im mittleren einstelligen Millionenbereich“.

+++ Werder Bremen-Transfergerüchte vom 9. März 2021: Jae-sung Lee von Holstein Kiel ein Thema? +++

Hat der SV Werder Bremen Interesse an einer Verpflichtung von Jae-sung Lee? Einem Bericht von „Transfermarkt.de“ zufolge ist der offensive Mittelfeldspieler von Holstein Kiel ein Thema bei den Grün-Weißen. Demnach gebe es zahlreiche Interessenten für den 28-jährigen Südkoreaner, dessen Vertrag beim Zweitligisten im Sommer ausläuft, darunter auch der SV Werder. Insbesondere der Hamburger SV soll nach Informationen des „Hamburger Abendblatts“ aber gute Chancen auf einen Transfer von Lee haben. Voraussetzung für einen Wechsel zum HSV sei allerdings der Aufstieg. Lee hat in der aktuellen Saison 24 Spiele in der 2. Bundesliga bestritten, in denen er fünf Tore erzielt und vier weitere Treffer vorbereitet hat. Sein Marktwert wird von „Transfermarkt.de“ auf 3 Millionen Euro taxiert.

+++ Werder Bremen-Transfer-Gerücht vom 5. März 2021: Abdou Harroui von Sparta Rotterdam im Visier? +++

15.41 Uhr: Kommt es beim SV Werder Bremen im Sommer zum großen Umbruch? Sportchef Frank Baumann stellt „einige Neuzugänge“ in Aussicht und hat auf das Transfer-Gerücht um Abdou Harroui von Sparta Rotterdam reagiert.

10.51 Uhr: Werder Bremen hat ein Loch im defensiven und zentralen Mittelfeld. Kommt im Sommer endlich ein Ersatz? Vielleicht ja ein neuer Davy Klaassen? Werder hat angeblich Interesse an Abdou Harroui von Sparta Rotterdam. Auch der Spieler könne sich einen Wechsel an die Weser vorstellen. Das berichtet die „Bild“. Der 23-jährige Niederländer (Vertrag bis 2022) würde allerdings vermutlich fünf bis sechs Millionen Euro Ablöse kosten - aktuell viel zu viel für die Grün-Weißen.

+++ Werder Bremen-Transfer-News vom 3. März 2021: Nachwuchstalent Keke Topp wechselt zu Schalke 04 +++

Marco Friedl hat erneut Stellung zu einem möglichen Transfer zum FC Bayern München bezogen. Der deutsche Rekordmeister soll sich für den Innenverteidiger des SV Werder Bremen eine Rückkaufklausel für 10 Millionen Euro gesichert haben. Friedl zeigte sich von dem kolportierten Bayern-Interesse zwar sehr angetan („Das ist etwas Schönes.“), versicherte aber auch, wie wichtig ihm aktuell die regelmäßige Spielpraxis sei.

Bitterer Abgang für Werder Bremen: Das große Nachwuchstalent Keke Topp verlässt den Verein zum Saisonende und schließt sich dem FC Schalke 04 an. Der 16-jährige Stürmer folgt dem Ruf des renommierten U19-Trainers Norbert Elgert in die berühmte Schalker Knappenschmiede.

Schmeichelei vor dem Bundesliga-Duell gegen seinen Ex-Club: Leonardo Bittencourt von Werder Bremen kann sich eine Rückkehr zum 1. FC Köln vorstellen.

+++ Werder Bremen-Transfer-News vom 1. März 2021: Milot Rashica hat verpasste Wechsel abgehakt +++

Seit Längerem wartet Milot Rashica auf einen Wechsel, klappen sollte es bisher aber nicht. Doch deswegen schiebe er keinen Frust, sagt der Stürmer des SV Werder Bremen. Rashica will sich voll auf Werder konzentrieren: „Dass kein Transfer zustande kam, ist längst abgehakt und darf im Moment auch keine Rolle mehr spielen“, sagte er dem Sport-Informationsdienst.

+++ Werder Bremen-Transfer-News vom 23. Februar 2021: U23 holt Tom Berger vom VfL Wolfsburg II +++

Die U23 hat ihren ersten Sommer-Neuzugang bekanntgegeben: Tom Berger wechselt vom VfL Wolfsburg II zu Werder Bremen. Der 19-Jährige ist zentraler Mittelfeldspieler und will bei Werder Profi werden.

+++ Werder Bremen-Transfer-News und Gerüchte vom 18. Februar 2021: Wird Marco Friedl im Sommer verkauft? +++

Marco Friedl hat in dieser Saison den Sprung geschafft: vom designierten Nachfolger Niklas Moisanders zum unumstrittenen Stammspieler in der Innenverteidigung des SV Werder Bremen. Doch kaum ist die Wachablösung vollzogen, tauchen die ersten Transfergerüchte auf. Der FC Bayern München hat eine Rückkaufoption für Marco Friedl vom SV Werder Bremen, die bei 10 Millionen Euro liegen soll. Und auch andere Vereine haben offenbar ein Auge auf den Österreicher geworfen.  „Dass da einige Clubs draufschauen, ist so. Für junge Innenverteidiger mit starkem linken Fuß gibt es schon einen Markt. Es gibt nicht unzählige Spieler mit seinen Eigenschaften. Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn sich andere Clubs für unsere Spieler interessieren“, wird Werder-Sportchef Frank Baumann in der „Bild“ zitiert. Fakt ist, dass Werder im Sommer Spieler verkaufen muss, um in der Corona-Krise Transferüberschüsse zu erzielen - Marco Friedl könnte den Grün-Weißen wichtiges Geld in die leeren Kassen spülen.

+++ Werder Bremen-Transfer-News vom 17. Februar 2021: Sieben Verträge laufen 2022 aus: Verlängern oder Verkaufen +++

Die aktuelle Saison ist noch lange nicht beendet, und doch plant der SV Werder Bremen schon jetzt über den Sommer hinaus - wobei: würde gerne planen, muss es eigentlich heißen. Weil die Verträge von gleich sieben wichtigen Spielern bei Werder im Jahr 2022 auslaufen, stünden demnächst eigentlich erste Gespräche über eine vorzeitige Verlängerung an. Eigentlich. Weil der Verein seine künftige finanzielle Situation aber noch nicht genau genug abschätzen kann, wurde das Thema um ein paar Monate nach hinten verschoben. Klar ist schon jetzt: Die Profis dürfen mit den neuen Verträgen leine Gehaltssprünge beim SV Werder Bremen erwarten.

+++ Werder Bremen-Transfer-News und Gerüchte vom 16. Februar 2021: Muss Ilia Gruev gehen - Co-Trainer Tim Borowski soll verlängern +++

Muss der ehemalige Co-Trainer Ilia Gruev den SV Werder im Sommer verlassen? Ilia Gruev kümmert sich um die Leihspieler, sein Vertrag bei Werder Bremen läuft aus. Derweil soll der Vertrag von Co-Trainer Tim Borowski bei Werder Bremen verlängert werden.

+++ Werder Bremen-Transfer-News vom 15. Februar 2021: Wechsel-Gerüchte um Werder-Trainer Florian Kohfeldt - Geht er zu Borussia Mönchengladbach? +++

Läuft das etwas zwischen Florian Kohfeldt und Borussia Mönchengladbach? Der Trainer des SV Werder Bremen ist bei den Fohlen als Nachfolger für Marco Rose (wechselt im Sommer zum BVB) im Gespräch. Wie sehr Werder Bremen um den Verbleib von Florian Kohfeldt zittern muss.

+++ Werder Bremen-Transfer-News vom 2. Februar 2021: Werder mit Interesse an Hannover 96-Verteidiger Timo Hübers?

Ist Werder Bremen bei der Suche nach günstigen Verstärkungen auf Hannover-96-Profi Timo Hübers gestoßen? Ein Bericht der „Bild“-Zeitung deutet dies mit ziemlich vagen Formulierungen zumindest an. Demnach könnte Werder ein Auge auf den 24 Jahre alten Innenverteidiger geworfen haben. Gleiches gelte angeblich auch für den 1. FC Köln, den HSV und PSV Eindhoven. Noch handele es sich aber „nur um Gerüchte“. Zumindest ist Hübers‘ Profil nicht uninteressant. Er ist 1,90 Meter groß, verfügt über ein gutes Stellungsspiel, ist zweikampfstark und wäre im Sommer ablösefrei zu haben. Neben seiner Kernkompetenz im Abwehrzentrum kann der Rechtsfuß, der für Hannover 96 27 Zweitliga- sowie fünf Bundesliga-Spiele absolvierte, auch als Sechser oder rechter Verteidiger zum Einsatz kommen. Für die Roten erzielte Hübers in der laufenden Saison bereits zwei Treffer. Klingt alles nicht verkehrt, aber: Hübers größtes Manko dürfte bei den Werder-Fans wenig Begeisterung auslösen - er hatte bereits zwei Kreuzbandrisse (2016, 2018).

Ein Transfer für die Abwehr könnte dennoch Sinn ergeben, weil Routinier Niklas Moisander (35) die Grün-Weißen im Sommer wohl ebenso verlassen dürfte, wie Theodor Gebre Selassie (32). Hinzu kommt, dass Trainer Florian Kohfeldt sein Team in der laufenden Saison vornehmlich mit drei Innenverteidigern spielen lässt. Für das Abwehrzentrum fänden sich im Kader des SV Werder Bremen dann nur noch vier Spieler für drei Positionen wieder: Ömer Toprak, Marco Friedl, Milos Veljkovic und der gelernte Sechser Christian Groß.

Timo Hübers selbst hat sein Ziel derweil klar formuliert: Er will in die Bundesliga. Theoretisch kann er den Aufstieg noch mit Hannover 96 (sieben Punkte Rückstand) schaffen. Klappt es, würde er seinen Vertrag gerne verlängern. „Dann steigen die Chancen auf einen Verbleib ganz gewaltig. Es gäbe nicht so viele Gründe, wegzugehen“, hatte Hübers zuletzt bei „Sky“ gesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Überwiegend positive Reaktionen auf Papst-Brief

Überwiegend positive Reaktionen auf Papst-Brief

Meistgelesene Artikel

„Wille schlägt Talent“: Dieter Schatzschneider, der „Mister 2. Liga“, warnt Werder vor Fehlern, die 96 und der HSV gemacht haben

„Wille schlägt Talent“: Dieter Schatzschneider, der „Mister 2. Liga“, warnt Werder vor Fehlern, die 96 und der HSV gemacht haben

„Wille schlägt Talent“: Dieter Schatzschneider, der „Mister 2. Liga“, warnt Werder vor Fehlern, die 96 und der HSV gemacht haben
Gespräche mit Ulsan Hyundai laufen: Der SV Werder möchte Kyu-hyun Park halten 

Gespräche mit Ulsan Hyundai laufen: Der SV Werder möchte Kyu-hyun Park halten 

Gespräche mit Ulsan Hyundai laufen: Der SV Werder möchte Kyu-hyun Park halten 
Werder-Profi Friedl vor dem EM-Start: „Die Zukunft blende ich aus“

Werder-Profi Friedl vor dem EM-Start: „Die Zukunft blende ich aus“

Werder-Profi Friedl vor dem EM-Start: „Die Zukunft blende ich aus“
Werder-Stürmer Verletzt: Osako macht früher Feierabend

Werder-Stürmer Verletzt: Osako macht früher Feierabend

Werder-Stürmer Verletzt: Osako macht früher Feierabend

Kommentare