Das Werder-Training am Mittwoch in Blankenhain

1 von 38
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus.
2 von 38
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus.
3 von 38
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus.
4 von 38
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus.
5 von 38
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus.
6 von 38
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus.
7 von 38
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus.
8 von 38
Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden. Außer Tom Trybull standen alle Spieler auf dem Platz. Auch Clemens Fritz, der zuletzt leichte muskuläre Probleme hatte, trainierte mit dem Team. Richard Strebinger brach das Training wegen Rückenproblemen ab und setzt vermutlich wenige Tage aus.

Eine Trainingseinheit stand am Mittwoch für die Werder-Profis in Blankenhain auf dem Programm. Ab 10 Uhr trainierte die Mannschaft nach der 1:2-Niederlage gegen Red Bull Leipzig, um die Negativserie möglichst schon beim ächsten Test am Donnerstagabend gegen Erfurt zu beenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kreisschützenfest - der Sonntag in Westervesede

Westervesede hat sich viel Mühe gegeben bei der Austragung des 56. Kreisschützenfestes. Die Grünröcke zahlten den betriebenen Aufwand am Sonntag mit …
Kreisschützenfest - der Sonntag in Westervesede

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Im Rahmen einer Feierstunde am Freitagabend im Feuerwehrhaus Leeste hat Bürgermeister Andreas Bovenschulte für Verwaltung und Rat das neue Gebäude …
Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Eine neue Kooperation wurde am Donnerstag in der Aula der IGS Rotenburg besiegelt: Die IGS ist nun Partnerschule des Deutschen Fußballbundes. Zu der …
IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

In der spanischen Metropole Barcelona kam es am am Donnerstagnachmittag zu einem Terroranschlag. Ein Lieferwagen raste in der Nähe der Ramblas in …
Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Werder kassiert mehr von Sponsoren

Werder kassiert mehr von Sponsoren

Petsos zum FC Utrecht?

Petsos zum FC Utrecht?

Veljkovic gesteht: „Es sollte eine Flanke werden“

Veljkovic gesteht: „Es sollte eine Flanke werden“

Werder und der Bundesliga-Auftakt

Werder und der Bundesliga-Auftakt