Junuzovic überrascht Leipzig bei einem Standard

Vor dem Grillitsch-Tor: Thomas Delaney organisiert Freistoßtrick

+
Florian Grillitsch jubelt nach seinem Treffer zum 2:0, den Junuzovic mit einem überraschenden Freistoßtrick vorbereitete.

Bremen - Es war eine Szene, die ihren Platz in Werders Saison-Rückblick schon jetzt sicher haben dürfte! 59. Minute, Freistoß Werder - und dann das!

Anstatt den Ball - wie wohl von allen im Weserstadion erwartet - hoch in den Strafraum zu flanken, passte ihn der Bremer Kapitän Zlatko Junuzovic überraschend flach zu Florian Grillitsch, der sich im Sechzehner hatte zurückfallen lassen und die Kugel während des 3:0-Heimerfolgs gegen RB Leipzig zum zwischenzeitlichen 2:0 in den Winkel hämmerte! Keine Frage: Das sah schon stark einstudiert aus - und das war es auch, wie die Protagonisten hinterher verrieten.

Kurz vor der Ausführung durch Junuzovic hatte sich Thomas Delaney noch kurz mit dem Werder-Kapitän ausgetauscht. „Es war geplant. Wir haben nur besprochen, wer es macht. Ich bin vorher zu Grillo gegangen und er sagte, dass er es machen will“, berichtete Werders Däne. „Das habe ich Zladdi gesagt“, fügte Delaney an - und kam zu dem Schluss: „Wir treffen gute Entscheidungen in den letzten Wochen.“

Dieses Mal hatte also Grillitsch davon profitiert. Auch er bestätigte: „Ja, das hatten wir in der Woche vor dem Spiel noch einstudiert. Es war abgesprochen, dass wir den Trick jetzt machen, und zum Glück hat es geklappt.“ In der vergangenen Saison hatte Fin Bartels nach einer vergleichbaren Situation für Werder getroffen, dieses Mal also Grillitsch, der hervorhob: „Wer es macht, ist eigentlich egal. Hauptsache es klappt.“
kni/dco

Weitere Stimmen zum Spiel.

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Meistgelesene Artikel

Max Kruse: „Ich bin Christian Streich noch heute dankbar“

Max Kruse: „Ich bin Christian Streich noch heute dankbar“

Florian Grillitsch hat seine Chance genutzt

Florian Grillitsch hat seine Chance genutzt

Gebre Selassie trifft beim 6:0

Gebre Selassie trifft beim 6:0

Trio zurück im Team-Training

Trio zurück im Team-Training

Kommentare

RenateAntwort
(4)(0)

Du sagst es. Er "zelebriert" den Fußball, das ist eine Kunst. Hoffentlich bleibt er uns laaaannnge erhalten!!!!

dasselbeingruen
(7)(0)

Delaney ist einfach ein verdammt cooler Hund!

Ailcoudarro
(15)(0)

Super gemacht! Daran erkennt man auch: Es lohnt sich, solche Varianten bzw. Standards im Allgemeinen zu trainieren. Da kannst du immer ein Tor machen, auch wenn mal sonst nichts zusammenläuft (was heute natürlich nicht der Fall war).