Werder-Rückkehr dauert noch

Theodor Gebre Selassie zurück auf dem Platz

+
Theodor Gebre Selassie drehte erstmals seit seiner Verletzung wieder Runden auf dem Trainingsplatz.

Bremen – Bis er Werder Bremen wieder für ein Bundesliga-Spiel zur Verfügung steht, wird es noch einige Wochen dauern, aber auf den Fußballplatz ist Theodor Gebre Selassie (33) am Montag immerhin schon wieder zurückgekehrt.

Der Rechtsverteidiger, der seit dem Auswärtsspiel bei Bayern München an einer Oberschenkelverletzung laboriert, absolvierte am Mittag eine individuelle Trainingseinheit am Osterdeich.

Zweifellos ein wichtiger Schritt in Richtung Comeback, auf das Werder Bremen so sehr hofft. Schließlich fällt in Michael Lang auch die Back-up-Lösung für Gebre Selassie noch für mehrere Wochen aus, sodass Trainer Kohfeldt in den ersten Spielen der Rückrunde wird improvisieren müssen. (dco)

Zur letzten Meldung vom 17. Dezember 2019:

Baumann macht klar: Kein Ersatz für verletzten Theodor Gebre Selassie

Bremen – Welch eine bittere Geschichte für Werder Bremen: Neben der dicken Klatsche in München mussten die Grün-Weißen auch die schwere Verletzung von Theodor Gebre Selassie hinnehmen. Dennoch planen die Verantwortlichen in der Winterpause nicht, deshalb auf dem Transfermarkt tätig zu werden.

Schlimmer hätte es Werder Bremens ohnehin schon löchrige Abwehrkette wohl kaum treffen können: Rechtsverteidiger Theodor Gebre Selassie, der in dieser Saison auch schon mehrfach in der Innenverteidigung aushelfen musste, hat sich bei einer versuchten Rettungstat im Spiel beim FC Bayern München schwer am Oberschenkel verletzt und muss nun lange aussetzen. Wie lange genau, das ist unklar, aber offenbar nicht lange genug, um Sportchef Frank Baumann dazu zu bewegen, im Winter auf Gebre Selassies K.o. zu reagieren.

Werder Bremen: Genug Alternativen, um auf den Ausfall von Theo Gebre Selassie reagieren zu können

„Wenn man über Monate oder die komplette Rückrunde auf einen Spieler verzichten müsste, dann hätte das natürlich Auswirkungen. Wir gehen davon aus, dass uns Theo einige Spiele in der Rückrunde fehlen wird, aber wir haben ja auch deswegen jede Position doppelt besetzt“, sagte Baumann auf der Pressekonferenz vor dem Spiel von Werder Bremen am Dienstagabend (18.30 Uhr, DeichStube-Live-Ticker) gegen den 1. FSV Mainz 05 und nennt im gleichen Atemzug neben dem etatmäßigen Ersatzmann Michael Lang mit Verteidiger Marco Friedl und Maximilian Eggestein zwei Spieler, die hinten rechts ebenfalls schon zum Einsatz gekommen sind. „Sie können die Position zur Not auch spielen.“

Deshalb habe der langfristige Ausfall von Gebre Selassie intern auch nicht die Handlungsprioritäten verändert, wie Baumann klarstellte. Die Verpflichtung eines zusätzlichen Rechtsverteidigers steht demnach nicht auf Baumanns Agenda. Aber grundsätzlich gilt: „Wie bei allen anderen Positionen und Kaderplätzen werden wir uns die Situation im Winter nochmal sehr genau anschauen und dann gegebenenfalls reagieren, wenn wir es für sinnvoll erachten. (bst)

Mehr News zu Werder Bremen

Zur letzten Meldung vom 16. Dezember 2019:

Lange Pause für Theo Gebre Selassie - muss Werder einen Ersatzmann verpflichten?

Jetzt ist es Gewissheit: Theodor Gebre Selassie wird dem SV Werder Bremen bis weit in die Rückrunde nicht zur Verfügung stehen. Der Tscheche hat sich bei der 1:6-Pleite beim FC Bayern laut Club-Mitteilung eine schwere Oberschenkelverletzung zugezogen.

„Es sind gleich mehrere Bereiche im Oberschenkel betroffen, somit wird er uns in der Vorbereitung und auch in den ersten Wochen der Rückserie definitiv fehlen“, erklärt Florian Kohfeldt, Trainer des SV Werder Bremen, der nun eine weitere unerwünschte Großbaustelle in seinem Kader hat.

Theodor Gebre Selassie war in der völlig verkorksten Hinrunde noch einer der besten und konstantesten Bremer Profis – erst als Not-Innenverteidiger, dann wieder auf seiner angestammten Position als Rechtsverteidiger. Wie Werder Bremen auf seinen Ausfall reagiert, ist nun die Frage. In Michael Lang hat Kohfeldt zwar noch einen weiteren Spieler für die Position im Angebot, aber eben nur einen – und das für einen Zeitraum, den Werder sicher nicht zufällig nur unpräzise eingrenzt. „Mehrere Wochen“ – heißt das Mitte Februar? Bis Mitte März? Noch länger? Möglicherweise hat Werder jetzt Handlungsdruck. Zumal Lang bei den Bayern eine Leistung abgeliefert hatte, mit der er sich für keine weiteren Einsätze empfahl. Note 5,5 von der DeichStube.

Werder Bremen: Wer ersetzt Theodor Gebre Selassie? Michael Lang, Felix Beijmo oder ein Neuer?

Ohne Backup für ihn wird es wohl nicht gehen. Felix Beijmo bietet sich dabei als Kandidat an. Der Schwede kehrt schließlich im Januar nach abgelaufener Leihe von Malmö FF nach Bremen zurück, ist Rechtsverteidiger. Aber: Hat er auch die Qualität für die Bundesliga? Sportchef Frank Baumann hat darauf zuletzt auf seine Art eine Antwort gegeben. Er möchte Beijmo gerne weiterverleihen, was natürlich eine klare Aussage ist: aktuell keine Bundesliga-Tauglichkeit.

Also kann Werder Bremen entweder nur mit Michael Lang in die Rückrunde starten oder aber auf dem Transfermarkt tätig werden. Schon vor Saisonbeginn hatten sich die Bremer intensiv nach einem Spieler umgesehen, der Gebre Selassie (wird an Heiligabend 33 Jahre alt) sofort oder perspektivisch ablösen kann. Die Spur führte damals zu Benjamin Henrichs (AS Monaco).

Werder Bremen: Theodor Gebre Selassie unglücklich nach Verletzung

Ein Transfer oder ein Leihgeschäft ließ sich nicht realisieren. Angeblich kommt Henrichs im Winter aber auf den Markt, weil er Monaco verlassen möchte. RB Leipzig wird jedoch ebenfalls großes Interesse an dem dreimaligen deutschen Nationalspieler nachgesagt. Henrichs Marktwert wird auf 15 Millionen Euro geschätzt – eine Summe, die Werder im Winter definitiv nicht stemmen könnte.

Theo Gebre Selassie ist derweil kreuzunglücklich, dem Team im Hinrunden-Endspurt gegen Mainz 05 (Dienstag) und den 1. FC Köln (Samstag) nicht helfen zu können. „Das sind zwei sehr wichtige Spiele, und ich wäre gerne dabei gewesen“, sagte er in der Mitteilung des SV Werder. Die Verletzung hatte er sich beim Ausgleich des FC Bayern zum 1:1 zugezogen. Beim Versuch, den Gegentreffer zu verhindern, war er mit dem linken Knie im Rasen hängengeblieben und kam danach nicht mehr auf die Beine. Gebre Selassie musste in die Kabine getragen werden, den Weg zum Bus schaffte er dann zwar schon wieder selbst, allerdings nur schwer humpelnd. (csa)

Zur ersten Meldung vom 14. Dezember 2019:

Bei Rettungstat verletzt: Werder-Verteidiger Theodor Gebre Selassie fällt jetzt lange aus

Bitter: Theodor Gebre Selassie hat sich beim 1:6 des SV Werder Bremen gegen den FC Bayern verletzt - die Hinrunde ist für den Außenverteidiger gelaufen.

Er wollte es unbedingt verhindern, dieses 1:1. Theo Gebre Selassie hechtete, das rechte Bein voran, nach der Hereingabe von Serge Gnabry. Es nutzte nichts. Der Tscheche verfehlte den Ball, Philippe Coutinho markierte den Ausgleich für den FC Bayern – aber schlimmer noch: Gebre Selassie blieb bei der Landung mit dem linken Knie im Rasen hängen, verletzte sich dabei schwer. 

„Die Hinrunde ist für ihn definitiv gelaufen. Und ich befürchte, dass er auch die Vorbereitung sowie Teile der Rückrunde verpassen wird“, sagte Trainer Florian Kohfeldt nach der 1:6-Pleite des SV Werder Bremen bei Bayern München.

Verletzung: Theodor Gebre Selassie fehlt Werder Bremen lange

Gebre Selassies Verletzung sei „neben dem Ergebnis die bitterste Nachricht des Tages“, meinte Kohfeldt. Zwar wollte er einer Diagnose durch die Teamärzte nicht vorgreifen, „aber es sieht nach einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich aus. Theo konnte nicht mal mehr laufen.“ Theodor Gebre Selassie war nach der missglückten Rettungstat vor dem eigenen Tor liegen geblieben und sofort bandagiert worden. Zunächst gestützt auf die Mediziner und anschließend auf der Trage wurde der Rechtsverteidiger, der an Heiligabend 33 Jahre alt wird, in die Kabine von Werder Bremen gebracht.

Mehr News zu Werder Bremen

Nach der 1:6-Klatsche: Alarmierende Zeichen befeuern die Kohfeldt-Frage bei Werder Bremen - ein Kommentar. Nach dem 1:6 gegen Bayern schützt Mario Basler Werder-Trainer Florian Kohfeldt - und bringt den BVB ins Spiel. Update: Der SV Werder Bremen muss gegen Fortuna Düsseldorf auf Ludwig Augustinsson verzichten.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

China schottet Wuhan und weitere Millionenstädte ab

China schottet Wuhan und weitere Millionenstädte ab

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Trotz Verletzung: Werder-Verteidiger Kevin Vogt lacht schon wieder

Trotz Verletzung: Werder-Verteidiger Kevin Vogt lacht schon wieder

Dreierkette hält dicht und wird doch gesprengt: Wenigstens auf Toprak kann Werder Bremen bauen

Dreierkette hält dicht und wird doch gesprengt: Wenigstens auf Toprak kann Werder Bremen bauen

Ex-Referee Rafati schützt Moisander: „Reaktion war menschlich und nachvollziehbar“

Ex-Referee Rafati schützt Moisander: „Reaktion war menschlich und nachvollziehbar“

Bowling oder Hexenwerk - Verletzung von Ludwig Augustinsson gibt Werder Bremen wieder Rätsel auf

Bowling oder Hexenwerk - Verletzung von Ludwig Augustinsson gibt Werder Bremen wieder Rätsel auf

Kommentare