Ödem im rechten Oberschenkelknochen

Gebre Selassie fehlt Werder wohl zum Saisonstart 

+
Theodor Gebre Selassie fällt aus

Bremen - Schlechte Nachricht für den SV Werder Bremen: Die Grün-Weißen müssen zum Saisonstart wohl auf Theodor Gebre Selassie verzichten. Der 27-Jährige kann wegen eines Ödems im rechten Oberschenkelknochen derzeit nicht mit der Mannschaft trainieren. 

"Er muss aus der Belastung komplett raus", sagte Werder-Trainer Robin Dutt zur Verletzung von Gebre Selassie. Die Chancen auf einen Einsatz beim DFB-Pokalspiel am kommenden Wochenende gegen Illertissen sind damit sehr gering. Eng wird es auch für einen Einsatz von Franco Di Santo beim bayrischen Viertligisten. Der argentinische Angreifer konnte nach seiner Innenbandzerrung im Knie zwar schon wieder mit dem Ball trainieren, übte aber noch individuell. In den kommenden Tagen soll di Santo dann wieder zusammen mit dem Team auf dem Platz stehen. „Die Rückkehr ins Training und ein Einsatz im Spiel am Sonntag sind noch einmal ein ganz unterschiedliches Paar Schuhe“, sagte Di Santo.

Neben Gebre Selassie fehlen derzeit auch Prödl (Muskelfaserriss) und Ludovic Obraniak, der wegen Adduktorenproblemen momentan nicht trainieren kann.
csa/mib/sid

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Kommentare