Tscheche entscheidet im kommenden Jahr

Gebre Selassie: Nie mehr Nationalmannschaft?

+
Theodor Gebre Selassie (re.) hier im Duell mit Thomas Müller.

Bremen - Er hatte schon mal laut darüber nachgedacht, ob es mit Einsätzen für die tschechische Nationalmannschaft jetzt nicht mal gut sein könnte.

Schließlich hat Theodor Gebre Selassie mit 30 Jahren ein Alter erreicht, in dem Fußballer nicht mehr die ganz große internationale Zukunft vor sich haben. Aber beim Nachdenken ist es bislang geblieben – auch nach der verpassten WM-Qualifikation.

Dass er die letzten beiden Qualifikationsspiele ausgelassen hat, sei kein Zeichen gewesen, betont Gebre Selassie. „Das war wegen meiner schwangeren Frau, die ich mit unserem Sohn nicht allein in Bremen lassen wollte. Und wir hatten die WM-Qualifikation schließlich schon verpasst“, sagt er.

Gebre Selassie verschiebt die Entscheidung

Aber klar: Wenn ein großes Ziel nicht erreicht wurde, ist das oft ein Anlass zur Zäsur. Gebre Selassie verschiebt die Entscheidungsfindung aber in das kommende Jahr: „Ich weiß noch nicht, ob ich weiter für Tschechien spielen werde.“ 

Die November-Termine, die für Tschechien ohnehin nur unbedeutende Testspiele bereithalten, wird der 45-fache Nationalspieler auslassen. Und bis es dann im Frühjahr 2018 wieder mit Länderspielen losgeht, ist ausreichend Zeit, um alles gut zu durchdenken und mit Nationalcoach Karel Jarolim zu besprechen.

Schon gesehen?

Theodor Gebre Selassie im Interview: „Nouri hat die richtigen Ideen

Theodor Gebre Selassie: Seine Karriere in Bildern

Theodor Gebre Selassie
Theodor Gebre Selassie wechselte 2012 von Slovan Liberec an die Weser. © Gu mz
Theodor Gebre Selassie
Zuvor hatte der Rechtsverteidiger unter anderem bei Slavia Prag und dem FC Vysocina gespielt. © imago
Theodor Gebre Selassie
In seiner ersten Bundesliga-Saison kam er zu 27 Einsätzen. Gleich am ersten Spieltag erzielte er sogar sein erstes Tor für Werder - bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund. © imago
Theodor Gebre Selassie
Der tschechische Nationalspieler ist seit dem ersten Tag als Rechtsverteidiger gesetzt. © Gumz
Theodor Gebre Selassie
Gebre Selassie hier im Duell gegen Fabian Johnson und Borussia Mönchengladbach. © Gumz
Theodor Gebre Selassie
In der Saison 2016/17 schoss der tschechische Nationalspieler in 30 Spielen fünf Tore für die Grün-Weißen. Zwei Treffer bereitete er vor. © Gumz
Theodor Gebre Selassie
Im Sommer-Trainingslager 2017 im Zillertal verlängerte Gebre Selassie seinen Vertrag bei Werder. © Gumz
Theodor Gebre Selassie
Er blieb in der Saison 2017/18 Stammspieler, fehlte in den ersten zehn Ligaspielen nur einmal wegen eines Infekts. © Gumz
Theodor Gebre Selassie
Seit 2011 spielt Gebre Selassie auch für die tschechische Nationalmannschaft und gehört dort zum Stammpersonal. 2012 und 2016 nahm er für sein Land an der Europameisterschaft teil. © imago
Er konnte im Verlauf der Saison 2017/18 seinen Platz in der Startelf gegen Robert Bauer verteidigen.
Er konnte im Verlauf der Saison 2017/18 seinen Platz in der Startelf gegen Robert Bauer verteidigen. © gumzmedia

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

Harnik: Jetzt geht es schnell

Harnik: Jetzt geht es schnell

Gerüchte-Ticker: Peruaner Corzo und Yotun Thema bei Werder?

Gerüchte-Ticker: Peruaner Corzo und Yotun Thema bei Werder?

Bartels bleibt geduldig

Bartels bleibt geduldig

Hintertür bei Verlaat

Hintertür bei Verlaat

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.