Treffer und Riesenschreck beim ersten Pflichtspiel der Saison

Neuzugang Tahith Chong und der Schreckmoment beim Debüt für Werder Bremen: „Ich dachte nur: Bitte nicht schon wieder!“

Tahith Chong von Werder Bremen sitzt verletzt am Boden.
+
Tahith Chong musste im DFB-Pokal-Spiel von Werder Bremen gegen Carl Zeiss Jena intensiv behandelt werden. Der Neuzugang befürchtete schon eine schlimme Verletzung, kam aber mit dem Schrecken davon.

Bremen – Das erste Tor für den SV Werder Bremen war zugleich auch das erste Tor im Profi-Bereich für Tahith Chong. Und natürlich hat er den Moment, als die Kugel zum 2:0 gegen den FC Carl Zeiss Jena im Netz zappelte, fest in sein Herz geschlossen.

„Es hat sich gut angefühlt“, sagt der Niederländer im Interview mit „werder.tv“, spricht darin aber auch über einen anderen Moment, der allen bei Werder Bremen einen Riesenschrecken eingejagt hatte. „Und mir auch“, meint Tahith Chong.

Gemeint ist die Szene in Minute 72, als Chong im Laufduell mit Justin Schau das linke Knie überstreckte. Trainer Florian Kohfeldt befürchtete in dem Moment „das Schlimmste“, der Spieler hatte eine Art Deja-vu: „Ich hatte mal eine Verletzung am rechten Bein, das hatte sich genauso angefühlt. Und ich dachte nur: ,Bitte nicht schon wieder!‘“ Aber nein, Tahith Chong kam unverletzt davon und konnte nach intensiver Behandlung aufatmen: „Glück gehabt, es ist nichts passiert. Der Doktor hat einen guten Job gemacht.“

Werder Bremen: Steht Tahith Chong bei seinem Bundesliga-Debüt in der Startelf?

Nach Chongs Debüt im DFB-Pokal und seinem Premieren-Tor im Profi-Fußball steht folglich dem Bundesliga-Einstand am Samstag gegen Hertha BSC nichts im Wege. Außer vielleicht der Wille des Trainers, der Chong gegen Jena zunächst auf die Bank gesetzt hatte. Nach der Pause kam der Außenstürmer aber, wirbelte und markierte den Treffer, der das Weiterkommen besiegelte.

„Dem Team mit deinen eigenen Qualitäten zu helfen – das ist das, was du willst“, sagt Tahith Chong, der die Sache aber nicht größer machen will, als sie war. Vielleicht steht er gegen Hertha in der Startelf des SV Werder Bremen, vielleicht kommt er wieder als Joker ins Spiel, „vielleicht brauchen wir dann aber auch jemand anderen, um ein Match zu drehen. Hauptsache die Mannschaft ist erfolgreich.“ (csa)

Tahith Chong bejubelt sein Tor für Werder Bremen im DFB-Pokal gegen Carl Zeiss Jena.

Zur letzten Meldung vom 13. September 2020:

Werder Bremen-Debüt von Tahith Chong: Tor, schmerzendes Knie und leise Kritik vom Trainer

Bremen - Erstes Pflichtspiel für den neuen Verein, erstes Tor - eigentlich hatte dieser Samstagabend für Werder Bremens Neuzugang Tahith Chong alles geboten, um ihn im Nachhinein als äußerst gelungen beschreiben zu können. Eigentlich. Denn trotz des auffälligen Auftritts des jungen Niederländers gab es nach dem 2:0-Erfolg im DFB-Pokal beim FC Carl Zeiss Jena diese zwei Punkte, die ihn noch etwas beschäftigen dürften: Ein schmerzhaftes Andenken und leise Kritik seines Trainers.

Werder-Coach Florian Kohfeldt hatte Tahith Chong zu Beginn der zweiten Halbzeit ins Spiel gebracht - und damit für den dringend benötigten Schwung in der bis dato lahmen Offensive des SV Werder Bremen gesorgt. Schon in der 52. Minute gab der Flügelstürmer seinen ersten Warnschuss ab, der knapp über das Tor zischte. „Er hat Belebung reingebracht. Das war gut“, lobte Kohfeldt. In der Folge hatte Chong dann mehrfach zu spüren bekommen, was es heißt, ein schneller und trickreicher Fußballer zu sein. „Er hat heute gesehen, was passiert, wenn man so dribbelstark ist“, sagte Kohfeldt - und präzisierte: „Er hat richtig auf die Socken bekommen. Da müssen wir wirklich auf ihn aufpassen.“

Werder Bremen: Knieverletzung gegen Carl Zeiss Jena? Schrecksekunde bei Tahith Chong!

In der Tat hatte es vor allem zwei Szenen gegeben, in denen Chong unfreiwillig für Schreckmomente gesorgt hatte. Nummer eins: In der 68. Minute blieb der 20-Jährige nach einem Pressschlag mit Jenas Rene Eckardt liegen und hielt sich das Knie, konnte kurz darauf aber weitermachen. Und Szene Nummer zwei: In der 72. Minute kam Tahith Chong im Laufduell mit Justin Schau zu Fall, überdehnte sich dabei das Knie, und kurzzeitig sah es nach einer schlimmeren Verletzung aus. Chong konnte allerdings selbst vom Platz gehen und kurz darauf wieder spielen.

„Er hat einen Schlag kurz über dem Knie bekommen und hat sich einen Nerv eingeklemmt“, berichtete Kohfeldt später - und gestand: „Im ersten Moment habe ich Schlimmes befürchtet.“ Komplette Entwarnung wollte der Trainer zwar noch nicht geben, schloss „einen Strukturschaden“ aber aus. Fest steht: Chongs erstes Pflichtspiel für Werder Bremen, es war ein schmerzhaftes gewesen. Allerdings auch eines mit Torerfolg.

Werder Bremen-Trainer Florian Kohfeldt über Tahith Chong: „Defensiv hat er mir nicht so gefallen“

In der Schlussphase hatte die Leihgabe von Manchester United nach einem Konter die Nerven behalten und überlegt zum 2:0 eingeschoben - die Entscheidung. „Wir wussten, dass Tahith Chong uns weiterhelfen würde. Sein Tempo-Dribbling und sein Zug zum Tor, das macht ihn so stark“, schwärmte Mitspieler Maximilian Eggestein vom neuen Kollegen, den Trainer Florian Kohfeldt deutlich kritischer einordnete: „Defensiv hat er mir heute nicht so gefallen, denn er hat Theo Gebre Selassie auf der rechten Seite ab und zu alleine gelassen.“

Das habe jedoch nicht an fehlendem Willen gelegen. Vermutlich lässt es sich eher mit Tahith Chongs noch nicht abgeschlossener Anpassung an die Taktik des SV Werder Bremen erklären. „Er wird natürlich eine Belebung für uns sein“, ist sich Kohfeldt sicher. Und Chongs erster Auftritt in Jena hatte tatsächlich Lust auf mehr gemacht. (dco)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Maria Schrader gewinnt Emmy für "Unorthodox"

Maria Schrader gewinnt Emmy für "Unorthodox"

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

Meistgelesene Artikel

Fünferpack, Virus und ein Vulkan - Ex-Werder-Star Diego erlebt eine Horrorwoche

Fünferpack, Virus und ein Vulkan - Ex-Werder-Star Diego erlebt eine Horrorwoche

Fünferpack, Virus und ein Vulkan - Ex-Werder-Star Diego erlebt eine Horrorwoche
Das Osako-Rätsel: Kohfeldt setzt vergeblich auf den Japaner und die Fans klatschen beim Wechsel

Das Osako-Rätsel: Kohfeldt setzt vergeblich auf den Japaner und die Fans klatschen beim Wechsel

Das Osako-Rätsel: Kohfeldt setzt vergeblich auf den Japaner und die Fans klatschen beim Wechsel
Werder-Spiel auf Schalke ohne Zuschauer?

Werder-Spiel auf Schalke ohne Zuschauer?

Werder-Spiel auf Schalke ohne Zuschauer?
Fitness? Beim Thema Niclas Füllkrug bittet Werder-Trainer Florian Kohfeldt um Verständnis

Fitness? Beim Thema Niclas Füllkrug bittet Werder-Trainer Florian Kohfeldt um Verständnis

Fitness? Beim Thema Niclas Füllkrug bittet Werder-Trainer Florian Kohfeldt um Verständnis

Kommentare