Vor dem Saisonfinale gegen Leipzig

Siebter? Kohfeldt ist schon vorbereitet

+
Florian Kohfeldt überlässt nichts dem Zufall: Er will auf alle Europa-Eventualitäten vorbereitet sein.

Bremen – Nichts geht über eine gute Vorbereitung – bei Werder-Coach Florian Kohfeldt gilt das sogar doppelt. Der 36-Jährige hat nämlich bereits die Vorbereitung auf die neue Saison ausgiebig vorbereitet, schon vor Wochen wurden drei Pläne für den Sommer erstellt.

Einer wanderte nach dem Aus im DFB-Pokal-Halbfinale in den Mülleimer, zwei sind übrig geblieben – einer mit und einer ohne Europa. Kohfeldt denkt aber noch weiter und hat sich sich bereits mit erfahrenen Trainerkollegen über die Veränderungen bei einem möglichen frühen Ernstfall und der Zusatzbelastung ausgetauscht.

Werder müsste als Siebter drei Quali-Runden überstehen

„Wir nehmen das nicht auf die leichte Schulter“, sagt Kohfeldt und meint damit die Folgen von Platz sieben. Die Werder-Fans würden zwar am Samstag nach einem Sieg gegen Leipzig und Patzern der Konkurrenten 1899 Hoffenheim (bei Mainz 05) und VfL Wolfsburg (gegen den FC Augsburg) ganz bestimmt ein lautes „Europapokal, Europapokal“ anstimmen, doch ganz richtig wäre das nicht. 

Denn die Bremer müssten erst noch drei Qualifikationsrunden überstehen, ehe die Gruppenphase erreicht wäre. Und diese Spiele starten schon Mitte/Ende Juli, wenn die Vorbereitung auf die neue Saison auf Hochtouren läuft.

Schon gelesen? Tejero von Real Madrid - ein Spanier für Werder?

Kohfeldt: „Wir wollen in die Europa League“

Werder wäre zu diesem Zeitpunkt im Trainingslager in Grassau am Chiemsee. Wie vor einem Jahr – und damals hatte Kohfeldt vor Ort bewusst auf Testspiele verzichtet, um sein Programm ungestört durchziehen können. Das wäre diesmal dann nicht möglich, aber auch nicht schlimm, wie Kohfeldt behauptet: „Wir wollen ja nicht 17 neue Spieler holen. Ich muss also nicht mehr jedem verdeutlichen, wie wir spielen wollen. Wir brauchen nicht mehr vier Wochen lang unsere Grundidee vermitteln.“

Schon gelesen? Pavlenkas Abschläge: Vander sieht „eine Menge Potenzial“

Vor einem Jahr sei das neun Monate nach seinem Dienstantritt noch anders gewesen. Jetzt sieht er „da keine Probleme“, sagt der 36-Jährige: „Wir haben alles im Detail schon durchgesprochen.“ Und dabei wurde vor allem eines festgelegt, betont der Coach: „Wir haben ein ganzes Jahr für diese Chance gekämpft, dann werden wir doch nicht sagen, die Spiele passen nicht in unsere Vorbereitung. Wir wollen in die Europa League.“

Dort angekommen, wäre Werder ebenfalls vorbereitet. Auch zu diesem Thema hat Kohfeldt mit Euro-Experten gesprochen. „Der größte Faktor, der wegbrechen würde, wäre die Trainingszeit in der Saison“, erklärt Kohfeldt und meint damit die zusätzlichen Spiele in der Woche: „Du musst über ein Regenerationsmanagement nachdenken. Du musst auch über Rotation nachdenken – ja oder nein. Das weiß ich noch nicht. Natürlich spielt die Kaderplanung eine Rolle. Und in der Spielvorbereitung muss noch viel mehr über Video laufen. Das ist eine Herausforderung.“ 

Aber eben auch eine äußerst erstrebenswerte. Deshalb ist Kohfeldt auch in der Vorbereitung auf das Spiel gegen Leipzig äußerst akribisch und gönnt sich in der letzten Trainingswoche der Saison keinen Tag Pause.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Abschuss von Flug MH17: Mordanklagen gegen vier Rebellen

Abschuss von Flug MH17: Mordanklagen gegen vier Rebellen

Meistgelesene Artikel

Baumann stellt klar: Keine Geld-Geschenke für Atlas Delmenhorst

Baumann stellt klar: Keine Geld-Geschenke für Atlas Delmenhorst

Auf dem Weg zur Leihe in Jena: Werder-Profi Käuper in Autobahn-Unfall verwickelt

Auf dem Weg zur Leihe in Jena: Werder-Profi Käuper in Autobahn-Unfall verwickelt

Wann schnappt Werder Bremen bei Gregoritsch zu?

Wann schnappt Werder Bremen bei Gregoritsch zu?

Max Kruse und (Vertrags-) Poker - kein Ass im Ärmel?

Max Kruse und (Vertrags-) Poker - kein Ass im Ärmel?

Kommentare