Suche nach Torwart wieder ganz am Anfang

Alt oder jung – wie lautet Werders Plan B?

+
F. Wiedwald

Belek - Werder und die Suche nach einem neuen Torhüter – es lässt sich wohl mit einiger Berechtigung sagen, dass sie nicht gut läuft für die Bremer. Zuerst wurde das Interesse an Felix Wiedwald publik, was logischerweise für Aufsehen und Verunsicherung bei den eigenen Keepern sorgte.

Nun ist klar, dass Wiedwald mindestens bis Saisonende bei Eintracht Frankfurt bleibt. Und die Bremer müssen Plan B auspacken. Doch noch ist unklar, wie der aussieht. Sollen sie einen Torhüter, der auf den letzten Metern seiner Karriere angelangt ist, holen? Oder doch einen Mann mit Perspektive, der das Portfolio der Schlussmänner dauerhaft erweitert?

Beides ist möglich. Ein Mann mit Perspektive würde aber einen Wiedwald-Wechsel im Sommer eher blockieren als befeuern. Es ist eine Grundsatzfrage, die Geschäftsführer Thomas Eichin offenbar je nach Angebot beantworten will. Gesucht wird jedenfalls in beide Richtungen.

Wer die Spur „gealterter Keeper“ verfolgt, landet zwangsläufig bei Timo Hildebrand (35), der seinen Vertrag in Frankfurt in diesen Tagen auflöst. Doch zum einen wird der Ex-Nationalkeeper bei Werder aktuell nicht hoch gehandelt, zum anderen zieht es Hildebrand eher in die nordamerikanische Major-League-Soccer als auf eine Bundesliga-Tribüne. Bei der Eintracht wollte er jedenfalls nicht als dritter Mann bleiben. In Bremen wäre ihm diese Rolle laut Stellenbeschreibung Eichin aber zugedacht. Ein anderer Kandidat könnte der ehemalige Mainzer Heinz Müller (36) sein. Er hatte zuletzt beim FC Bayern als Notnagel fungiert. Eichin sagt weder etwas zu den Namen noch zur Thematik überhaupt.

Vor dem Abflug nach Belek hatte er sich noch sehr optimistisch geäußert, Felix Wiedwald wenn nicht sofort, dann doch spätestens im Sommer zu bekommen. Aber auch das erscheint mittlerweile wieder sehr unsicher. Wenn der 24-Jährige erstmal ablösefrei ist, könnten ihn ganz andere Kaliber als Werder jagen und locken. Auch eine Vertragsverlängerung in Frankfurt ist denkbar – dann, wenn Kollege Kevin Trapp im Sommer eine Ausstiegsklausel nutzt. Eine andere Klausel, wonach sich Wiedwalds Vertrag bei 20 Saison-Einsätzen (zehn hat er schon) verlängert, dementierte Sportdirektor Bruno Hübner gestern: „Das kann ich nicht bestätigen.“

csa

Mehr zum Thema:

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Baumann dementiert Ausleih-Pläne mit Eilers

Baumann dementiert Ausleih-Pläne mit Eilers

Auftrag für U23: „Lasst es krachen!“

Auftrag für U23: „Lasst es krachen!“

Kommentare