Stöger hatte bei Junuzovic keine Chance

„Er ist halt geblieben“

+
Zlatko Junuzovic

Bremen/Köln - Konsolidierungskurs und Sparzwang – Werder kocht seit Jahren auf Sparflamme. Aber um den 1. FC Köln abzuhängen, reicht es immer noch. Dessen österreichischer Trainer Peter Stöger hat erneut erklärt, dass er seinen Landsmann Zlatko Junuzovic zum FC holen wollte.

„Ich wollte ihn eh haben! Wir waren an ihm dran, aber er ist halt in Bremen geblieben“, sagte Stöger dem Internetportal „sportnet.at“ und erklärte, dass Werder einfach mehr geboten habe: „Nach einem Jahr Bundesliga können wir finanziell da noch nicht mithalten.“

Junuzovic hatte im Februar seinen Vertrag bei Werder bis 2018 verlängert und damit sein Gehalt auf zwei Millionen Euro pro Jahr verdoppelt. Möglich war das nur, weil zu diesem Zeitpunkt bereits Davie Selke für acht Millionen Euro an RB Leipzig verkauft war. Mit einem Teil der Ablöse wurde Junuzovic zur Unterschrift „überredet“.

csa

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Kommentare