Kein Torschuss – Werders Negativrekord / Eichin zweifelt positive Zweikampfwerte an

Die Statistik des Grauens

+
Werder-Profis in München: Nicht ein einziger Torschuss

Bremen - Nach Bundesliga-Spielen verteilt der Gastgeber immer Zettel mit den statistischen Werten der beiden Mannschaften. Und was da am Samstag in Werders Spalte stand, war historisch schlecht. Beim 0:6 in München hatten die Bremer keinen einzigen Schuss auf das Bayern-Tor abgegeben.

Ein trauriger Negativrekord seit Beginn der statistischen Spielerfassung in der Bundesliga 1993. 12989 Mannschaften haben es in 6495 Spielen mindestens ein Mal versucht, bei Schlusslicht Werder dagegen stand die Null. „Das ist einfach nur schlecht“, fand Keeper Raphael Wolf. „So etwas habe ich noch nie erlebt“, meinte Eljero Elia, der selbst Galaxien von einem eigenen Abschluss entfernt gewesen war.

Total überraschend sind auf dem Bogen die Zweikampf-Werte: 45 Prozent, für die Bayern, 55 für Werder. Bremens Sportchef Thomas Eichin konnte es nicht glauben, zweifelte den Wert sogar an: „Ich hatte das Gefühl, es wäre völlig anders gewesen. Wir hatten eine Zweikampfführung wie ein Tabellenletzter.“

mr

Mehr zum Thema:

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare