Neuer Fuhrpark für die Fußballer

+
Sokratis im neuen Wagen.

Bremen - Soll sich bloß niemand rausreden, das Auto sei nicht angesprungen, wenn er zu spät zum Training kommt! Diese Ausflucht zieht bei Werder nicht, denn die Profis wurden gestern von Sponsor VW mit nagelneuen Karossen ausgerüstet.

Insgesamt 45 Fahrzeuge wurden bereitgestellt, und natürlich hat der repräsentative Touareg auf der Beliebtheitsskala mit 27 Bestellungen Platz eins locker behauptet. „Dabei habe ich gedacht, dass Bremen befestigte Straßen hat“, witzelte Geschäftsführer (und Phaeton-Fahrer) Klaus Allofs über die Vorliebe für den bulligen Geländewagen, der in Wahrheit aber ein reines Luxusobjekt ist. Erst recht in der Ausführung für die Werder-Spieler. Ein edles Interieur mit Lederausstattung ist ein Muss, Top-Motorisierung mit 340 PS sowie stylische Felgen auch. Und die meisten haben jetzt sogar Bord-TV. „Wirklich gut. Ein schönes Auto“, meinte Aaron Hunt. Auch Raphael Wolf ist zufrieden. Der Neuzugang vom österreichischen Provinzverein SV Kapfenberg hat schließlich gut geerbt. Den Touareg, den er nun fahren darf, hatte ursprünglich noch Tim Wiese bestellt.  csa

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Meistgelesene Artikel

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Kommentare