Zocken wie die Profis

So lief der erste Werder eSports Fifa19-Cup

+
eSports: Bei Werder Bremen wurde der erste Werder eSports Fifa19-Cup ausgestragen.

Von Lütje Müller - Die Profis des SV Werder Bremen sind im wohlverdienten Sommer-Urlaub. Im Weserstadion ging es zuletzt aber trotzdem zur Sache: Am vergangenen Samstag versammelten sich insgesamt 450 eSports-Begeisterte im VIP-Bereich der Bremer Heimspielstätte, um beim Finale des Werder eSports FIFA19-Cup dabei zu sein. Gut 100 von ihnen waren Turnierteilnehmer.

Nach ca. 20 Qualifikations-Turnieren mit insgesamt 1100 Teilnehmern stand am Samstag das große Finale des Werder eSports FIFA19-Cup auf dem Plan. Ungefähr 100 Hobby-Zocker spielten um den ersten Platz, inklusive Pokal und 1000 Euro Preisgeld. Und er hat abgeräumt: Marcel „plaplup“ Schwarz hatte sich im Endspiel gegen Sören „Kiwii0025“ Ibsch durchgesetzt und durfte den Gesamtsieg feiern. 

Der sportliche Teil des Events wurde von einem vielfältigen Rahmenprogramm begleitet, wodurch bei den Angereisten zu keiner Zeit Langeweile aufkam. Auch Werders eSports-Profis gaben sich die Ehre, Michael „MegaBit“ Bittner und Mohammed „MoAuba“ Harkous mischten sich unter die Fans.

Werder Bremen plant weitere eSports-Turniere

Werder Bremen spricht im Zusammenhang mit dem Event von einem vollen Erfolg. Der eSports-Verantwtortliche der Grün-Weißen, Dominik Kupilas, dazu: „Wir freuen uns, dass dieses Turnier so positiv angenommen und wahrgenommen wurde. Unser Ziel war es, möglichst vielen FIFA-Interessierten die Möglichkeit zu geben, den eSPORTS bei Werder live miterleben zu können. Deshalb freuen wir uns über den großen Zuspruch.“ Mehr dann in der neuen Saison. „Aus diesem Event ziehen wir große Motivation, auch im nächsten Jahr eine Turnierreihe durchzuführen", so Kupilas.

Zur Erstmeldung vom 29. März 2019:

Von Jan Könemann. Ein Konferenzraum voller Bildschirme in der Mitte, vor jedem zwei Stühle und zwei Controller, am Ende eine weiße Leinwand, auf der einige der Spiele live gezeigt wurden, dazu ein kaltes Büffet am Rand und rund herum circa 50 interessierte Zuschauer: Das war der Rahmen für ein besonderes eSports-Event in der Bremer Sparkasse am Brill.

Das erste Qualifikationsturnier des Sponsors zum „Werder eSports Fifa19-Cup“ stand an. Am Ende qualifizierten sich die Hobby-Zocker Nicolai Haupt und Nico Dreeke für das Final-Turnier am 26. Mai im Business-Bereich der Ostkurve des Weserstadions.

128 Teilnehmer für großes Endturnier

Zwei Quali-Turniere werden in der Sparkasse gespielt. Mit dem ersten Durchgang, gleichzeitig eine Premiere, war Nils Andresen von der Sparkasse Bremen rundum zufrieden. „Wir sind total begeistert. Wir hatten eine super Stimmung und haben auch schon viele positive Rückmeldungen von den Teilnehmern bekommen“, sagte der Spezialist für Kundenkommunikation und Social Media.

Der SV Werder, mit seinem Profi-Team frisch gebackener deutscher Meister in der „Virtuellen Bundesliga“ (VBL), veranstaltet in diesem Jahr erstmalig ein eSports-Fifa-Turnier, an dem alle interessierten Hobby-Spieler teilnehmen können. In verschiedenen Qualifikationsturnieren – es gibt sowohl die Online- als auch Offline-Variante – und durch die Vergabe von diversen Wildcards werden insgesamt 128 Teilnehmer für das große Endturnier ermittelt.

eSports als wachsender Markt wichtig für Werder

Andresen berichtete von einem großen Interesse mit „mehr als 200 Anmeldungen“ für lediglich 32 Plätze für den ersten „Qualifier“ in der Sparkasse. Das Los habe schlussendlich entschieden. Gespielt wurde im aus der VBL bekannten „85er-Modus“. Die 32 Teilnehmer spielten zunächst eine Gruppenphase (acht Vierer-Gruppen, die ersten beiden kommen weiter) und dann in K.o.-Spielen den Sieger aus.

Die Idee für das Turnier sei von Werder gekommen, berichtete Andresen. Der Bereich eSports sei ein wachsender Markt, und man wolle den „Hype“ um den gewonnen Titel in der VBL nutzen: „Das war jetzt eine gute Gelegenheit“, so Andresen weiter. Und obwohl kein Offizieller des SV Werder beim ersten Turnier anwesend war, wurde der Bezug zu Werder schnell deutlich: das Werder-eSports-Logo zierte den Konferenzraum, jeder Teilnehmer erhielt einen Werder-Schal und der Sieger durfte sich zusätzlich über zwei Tickets für das Heimspiel gegen den SC Freiburg freuen.

Schon gelesen? Ist Kohfeldt auf Dauer überhaupt zu halten?

Fotostrecke: So lief der erste „Qualifier“ in der Sparkasse Bremen zum „Werder eSports FIFA19-Cup“

Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet.
Die Sparkasse Bremen hat im FinanzCentrum am Brill ihr erstes von zwei Qualifikationsturnieren für den „Werder eSports FIFA19-Cup“ veranstaltet. © gumzmedia

Hoffen auf „MoAuba“ und „MegaBit“

Die Teilnehmer, die während der Spiele sehr konzentriert waren, zeigten sich von der Veranstaltung begeistert. „Ich finde das echt cool hier“, sagte beispielsweise Tom-Philipp Zorlin. „Der ganze Aufbau hier und der Ablauf ist gut organisiert“, befand auch Paul Reisberg. Neben diesen positiven Worten für die Sparkasse, gab es auch Lob für Werder: „Ich finde es gut von Werder, coole Sache. Das sollte weiter gefördert werden“, meinte Tjare Willemer.

Im Finale standen sich Nicolai Haupt und Nico Dreeke gegenüber. Beide lösten damit das Ticket für das Final-Turnier im Mai. Haupt setzte sich in einem spannenden Finale 1:0 nach Verlängerung durch und sicherte sich damit die Werder-Karten. Die zweite Auflage findet am 9. Mai statt – und Andresen hofft auf den Besuch der Werder-Profi-Zocker „MoAuba“ und/oder „MegaBit“: „Ich kann da natürlich nichts versprechen, aber könnte mir das gut vorstellen.“ 

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Notizen vor Gladbach: Starke Pizarro-Bilanz und der gefährliche Weltmeister-Sohn

Notizen vor Gladbach: Starke Pizarro-Bilanz und der gefährliche Weltmeister-Sohn

Erst jetzt kann Werder-Rakete Milot Rashica länger zünden

Erst jetzt kann Werder-Rakete Milot Rashica länger zünden

Erste Spiele der Rückrunde terminert: Drei Mal samstags, ein Mal am Sonntag

Erste Spiele der Rückrunde terminert: Drei Mal samstags, ein Mal am Sonntag

Kohfeldt: „Ich bin trotzdem stolz auf die Jungs“ - die Stimmen zum Spiel

Kohfeldt: „Ich bin trotzdem stolz auf die Jungs“ - die Stimmen zum Spiel

Kommentare