Werder-Coach in der Mixed-Zone

Skripnik über Kleinheisler, die Taktik und Pizarro 

+
Werder-Coach Viktor Skripnik

Herzlake - Werder-Coach Viktor Skripnik hat sich am Freitag im Trainingslager in Herzlake den Fragen der Journalisten gestellt. Der Ukrainer fand dabei klare Worte für die Situation von Laszlo Kleinheisler, zudem sprach er über Werders Taktik und über Torjäger Claudio Pizarro.

Skripnik über Kleinheisler
„Er war gleich am zweiten Tag verletzt und ist es immer noch, so hat er seine Chance verloren, er wird ausgeliehen – vielleicht wissen wir morgen schon, an welchen Verein", so Skripnik." Nach Informationen der Kreiszeitung wird Kleinheisler an Darmstadt 98 ausgeliehen, für ein Jahr und ohne Kaufoption. Am Freitag war der Ungar bereits in der Stadt gesichtet worden, am Samstag soll der Deal dann auch offiziell verkündet werden. Eine Ausleihe hatte sich schon in den vergangenen Tagen angedeutet. Dadurch, dass Zlatko Junuzovic bei Werder bleibt und zusätzlich noch Max Kruse verpflichtet wurde, ist Kleinheisler bei den Grün-Weißen etwas aufs Abstellgleis geraten und hat aktuell in Bremen keine Perspektive.

Skripnik über die Taktik
Werders Chefcoach hat sich offensichtlich erst einmal auf eine taktische Ausrichtung festgelegt: „4:2:3:1 ist das System, was wir momentan favorisieren“, sagte Skripnik, um anzufügen: „Wir haben in Max Kruse einen Spieler, der diese Position (Anm.d.Red.: Auf der Zehn als offensiver Spielmacher) perfekt spielen kann.“

Skripnik über Pizarro
Der peruanische Stürmer wird das Trainingslager in Herzlake am Nachmittag vorzeitig in Richtung Bremen verlassen, wo ein MRT bei dem 37-Jährigen gemacht werden soll. Pizarro, der in Herzlake nur individuell trainierte, hat Probleme an der Wade und am Oberschenkel wie es heißt. Grund zu großer Sorge besteht laut Skripnik aber nicht: „Wir glauben nicht, dass es etwas Schlimmes ist - wir wollen aber sicher sein.“ Florian Grillitsch, Santiago Garcia und Philipp Bargfrede reisen am Nachmittag ebenfalls vorzeitig aus Herzlake ab, da kein weiteres Training für den Tag angesetzt ist und das Trio genau wie Pizarro beim Test am Samstag gegen Ingolstadt in Lohne nicht zum Einsatz kommen wird.

mr/mib

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Werder ist unter Kohfeldt bei Standards wieder gefährlich

Werder ist unter Kohfeldt bei Standards wieder gefährlich

Zetterer: „Ich hatte blöde Gedanken“

Zetterer: „Ich hatte blöde Gedanken“

Junuzovic im Interview: „Wird Zeit, dass ich mal gegen Alaba gewinne“ 

Junuzovic im Interview: „Wird Zeit, dass ich mal gegen Alaba gewinne“ 

„Werder sollte Kruse zocken lassen“

„Werder sollte Kruse zocken lassen“

Kommentare