Werder-Bremen - Skripnik tendiert zu Casteels

Skripnik tendiert zu Casteels

+

Paderborn - Also doch die Nummer eins! Koen Casteels hat seinen Platz im Werder-Tor durch die Leistung in Paderborn weiter gefestigt. Trainer Viktor Skripnik, der nach dem Wechsel von Raphael Wolf zu Casteels behauptet hatte, er werde nun von Spiel zu Spiel über die Besetzung im Tor entscheiden, sprach sich gestern für den 22-Jährigen aus. Der Coach lobte die „guten Aktionen“ des Belgiers beim 2:2 in Paderborn und dachte an die Paraden gegen Mario Vrancic (4.), Moritz Stoppelkamp (25.) und Rafa Lopez (47.). Aktionen, mit denen Casteels den Abstand zu Wolf offenbar vergrößerte. Ob der Leihspieler des VfL Wolfsburg nun auch am Samstag gegen Eintracht Frankfurt spielen werde, wurde Skripnik gefragt. Antwort: „Die Tendenz geht in diese Richtung.“

ck

Mehr zum Thema:

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Kommentare