Skripnik streicht Caldirola

+
Caldirola im Training

Bremen - Das ist ein weiteres, klares Indiz für einen Abschied im Sommer: Bei Werder fehlt über ein halbes Dutzend Spieler – und trotzdem ist Luca Caldirola heute beim Saisonfinale in Dortmund nicht dabei.

Trainer Viktor Skripnik sortierte den Italiener gestern aus und zeigte ihm damit erneut deutlich, dass er ihn nicht mehr braucht. Caldirola ist weder eine Alternative für die Abwehrzentrale noch für die Linksverteidiger-Position. Der 24-Jährige, nach einem ordentlichen ersten Jahr bei Werder inzwischen total auf dem Abstellgleis, hatte schon vor einem Monat seine Unzufriedenheit geäußert – und die ist jetzt noch viel größer.

mr

Mehr zum Thema:

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Casteels ein heißer Kandidat

Casteels ein heißer Kandidat

Kommentare