Skripnik setzt gegen Hertha auf Vestergaard

+
Werder-Profi Vestergaard (Archivbild)

Bremen - Mit Neuzugang Jannik Vestergaard will Werder Bremen beim Rückrunden-Auftakt gegen Hertha BSC wichtige Punkte im Abstiegskampf holen. Der Innenverteidiger, der in der Winterpause aus Hoffenheim kam, wird sehr wahrscheinlich am Sonntag(15.30 Uhr) in der Startelf stehen.

„Wir haben ihn verpflichtet, damit er uns verbessert und uns weiterhilft“, erklärte Werder-Trainer Viktor Skripnik am Freitag. Der Bremer Coach kann gegen die Berliner auch wieder auf Torjäger Franco Di Santo bauen. Der beste Bremer Torschütze der Hinrunde (sechs Treffer) meldete sich nach seinem Außenbandanriss aus dem Herbst zuletzt bei zwei Testspielen wieder zurück. „Er trainiert gut, hat aber noch Luft nach oben“, meinte Skripnik. Mit einem Grinsen fügte er hinzu: „Für Sonntag wünsche ich mir sechs Tore von ihm.“

Dagegen wird Marnon Busch (Hüftprellung) aller Voraussicht nach nicht mit von der Partie sein. Der Rechtsverteidiger kann frühestens am Samstag beim Abschlusstraining wieder dabei sein. „Es wird eng für eine Kader-Nominierung. Er muss topfit sein, um seine Dynamik auszuspielen“, sagte Skripnik.
dpa

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare