Donnerstag kein Training – und dann nur noch geheim

Skripnik gibt frei

+
Werder-Coach Skripnik hat für Donnerstag kein Training angesetzt

Bremen - Das so wichtige Abstiegsduell gegen den VfB Stuttgart (Montag, 20.15 Uhr) rückt näher – und Werder unterbricht die Vorbereitung. Coach Viktor Skripnik hat für Donnerstag keine Trainingseinheit angesetzt. Nach außen wirkt die Maßnahme schon ein bisschen merkwürdig – ob sie Erfolg hat, wird sich am Montag zeigen.

Erst Freitag (15 Uhr) geht es wieder auf den Platz. Dann bleiben (inklusive des Abschlusstrainings am Sonntag) nur noch drei Tage. Freitag und am Samstag sind die Einheiten nicht öffentlich, auch Medien haben keinen Zutritt. Nicht mal zu Beginn, wie sonst üblich. Absolutes Geheimtraining.

Vor ihrem trainingsfreien Tag haben die Bremer Profis am Mittwoch eine Doppelschicht absolviert. Nicht dabei waren – wie schon in den Tagen zuvor – Santiago Garcia, Sambou Yatabare, Zlatko Junuzovic und Theodor Gebre Selassie. Alle Vier arbeiteten nach Clubangaben erneut individuell in den Katakomben des Weserstadions. Verletzt sollen sie nicht sein – ob sie aber Freitag ins Teamtraining zurückkehren, ist offen.
mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Röttgen erklärt Kandidatur - Neue Positionierung der CDU

Röttgen erklärt Kandidatur - Neue Positionierung der CDU

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Meistgelesene Artikel

Werders U19-Trainer Marco Grote geht im Sommer

Werders U19-Trainer Marco Grote geht im Sommer

Transfer-Gerüchte-Ticker: Marcel Hartel im Werder-Fokus?

Transfer-Gerüchte-Ticker: Marcel Hartel im Werder-Fokus?

Werder-Sportchef Baumann hält weiter an Trainer Kohfeldt fest: „Keine Nibelungentreue, sondern Überzeugung“

Werder-Sportchef Baumann hält weiter an Trainer Kohfeldt fest: „Keine Nibelungentreue, sondern Überzeugung“

Werder gegen den BVB - für Milot Rashica das nächste Bewerbungsgespräch

Werder gegen den BVB - für Milot Rashica das nächste Bewerbungsgespräch

Kommentare