Skripnik gegen WM-Boykott

+
Werder-Coach Skripnik

Bremen - Wegen des Bürgerkriegs in der Ukraine und des Konflikts mit Russland hat Ex-Boxer Vitali Klitschko – inzwischen Bürgermeister von Kiew – einen Boykott der WM 2018 in Russland zur Diskussion gestellt. Werder-Coach Viktor Skripnik, ebenfalls Ukrainer, hält nichts davon.

„Ein Boykott wäre das Letzte, was passieren muss, damit Frieden herrscht“, sagte Skripnik in „Sport Bild“. Er wolle Sport und Politik trennen, sagte der 45-Jährige.

mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Simbabwe: Partei will Mugabe des Amtes entheben

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Kommentare