Skripnik gegen WM-Boykott

+
Werder-Coach Skripnik

Bremen - Wegen des Bürgerkriegs in der Ukraine und des Konflikts mit Russland hat Ex-Boxer Vitali Klitschko – inzwischen Bürgermeister von Kiew – einen Boykott der WM 2018 in Russland zur Diskussion gestellt. Werder-Coach Viktor Skripnik, ebenfalls Ukrainer, hält nichts davon.

„Ein Boykott wäre das Letzte, was passieren muss, damit Frieden herrscht“, sagte Skripnik in „Sport Bild“. Er wolle Sport und Politik trennen, sagte der 45-Jährige.

mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch
Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern
Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt
Klaus Allofs traut Thomas Schaaf die Werder-Wende zu: „Er kann den Impuls setzen“

Klaus Allofs traut Thomas Schaaf die Werder-Wende zu: „Er kann den Impuls setzen“

Klaus Allofs traut Thomas Schaaf die Werder-Wende zu: „Er kann den Impuls setzen“

Kommentare