Härtetest: Werder empfängt morgen Chelsea

„Sie kommen nicht, um spazieren zu gehen“

+
Werder-Coach Skripnik

Bremen - Jetzt wird's hochkarätig: Morgen Nachmittag (15.00 Uhr) empfängt Werder den FC Chelsea zum Testspielkracher im Weserstadion.

Bisher haben die Bremer knapp über 20 000 Karten für die Partie verkauft. Ursprünglich war ein Duell mit Lazio Rom geplant gewesen, doch wegen drohender Hooligan-Übergriffe sagte Werder ab. Und hatte dann Glück, dass die Londoner noch dringend einen Gegner für dieses Wochenende suchten.

Nun präsentiert sich der fünfmalige englische Meister in Bremen. Wie viele seiner zahlreichen Stars er mitbringt, ist jedoch offen. Topspieler wie der Belgier Eden Hazard hatten nach ihrer EM-Teilnahme verlängerten Urlaub und sind erst kürzlich ins Training eingestiegen.

Doch selbst wenn die „Blues“ morgen nicht ihre Bestbesetzung aufbieten, wird es hart für Werder – glaubt Trainer Viktor Skripnik: „Sie werden sicher nicht hierher kommen, um nur spazieren zu gehen.“ Auch bei Chelsea hat der Kampf um die Stammplätze unter dem neuen Trainer Antonio Conte längst begonnen. - mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Was auch passiert, Verlaat will bleiben

Was auch passiert, Verlaat will bleiben

Werder verliert Testspiel am Millerntor

Werder verliert Testspiel am Millerntor

Bargfrede greift wieder an

Bargfrede greift wieder an

Kommentare