21-Jähriger im Spiel gegen Leverkusen verletzt

Wirbelprellung bei Gnabry

+
Serge Gnabry musste gegen Leverkusen verletzt vom Feld.

Bremen - Als Serge Gnabry am Sonntagvormittag die zahlreichen Autogramm- und Selfiejäger vor der Kabine „abgearbeitet“ hatte, sprach er noch ganz kurz über seinen Gesundheitszustand. „Es geht einigermaßen“, sagte der 21-Jährige, der gegen Leverkusen kurz vor der Pause ausgewechselt worden war.

Wegen „einer Wirbelprellung“, wie Werder-Coach Alexander Nouri sagte: „Er hat da einen Schlag draufbekommen.“ Und dann habe sich die Muskulatur im Rücken verkrampft. Ob er nun erst mal aussetzen muss? Gnabry, der schon mit Rückenproblemen in die Partie gegangen war, zuckte mit den Schultern: „Das werden wir in den nächsten Tagen sehen.“ Geplant ist, dass er am Montag (wie am Sonntag) behandelt und dann entschieden wird, ob er schon am Dienstag wieder am Teamtraining teilnehmen kann.
mr

Mehr zum Thema:

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Kommentare