Nach drei Jahren in Dänemark

Perfekt: Ex-Werder-Keeper Sebastian Mielitz wechselt nach Köln

Sebastian Mielitz, ehemaliger Keeper des SV Werder Bremen, verlässt SönderjyskE und wechselt zum Drittligisten Viktoria Köln.
+
Sebastian Mielitz, ehemaliger Keeper des SV Werder Bremen, verlässt SönderjyskE und wechselt zum Drittligisten Viktoria Köln.

Bremen/ - Drei Jahre lang spielte Sebastian Mielitz beim dänischen Erstligisten SönderjyskE, ehe er dem Club am Dienstag mitteilte, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Nun nimmt der Torhüter, der zwischen 2005 und 2014 beim SV Werder Bremen zwischen den Pfosten stand, in seiner Heimat eine neue Herausforderung an und wechselt zum Drittligisten FC Viktoria Köln.

Das bestätigten die Kölner am Mittwochnachmittag. „Wir freuen uns sehr, dass sich Sebastian Mielitz für uns entschieden hat. Er verfügt über große Erfahrung“, wird Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter von Viktoria Köln, in einer Vereinsmeldung zitiert. Der ehemalige Bundesliga-Torwart des SV Werder Bremen (62 Spiele), unterschreibt bei der Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev nach Informationen der DeichStube einen Vertrag über zwei Jahre. 

Auch Sebastian Mielitz zeigte sich mit der Verkündung des Transfers zufrieden: „Ich denke, die Viktoria hat ambitionierte Ziele und die habe ich auch. Nachdem das Interesse an meiner Person bekundet wurde, habe ich den Verein genau verfolgt. Außerdem ist die 3. Liga einfach eine Spielklasse, die zieht. Hier spielen sehr viele Traditionsvereine. Das macht die Sache unglaublich spannend.“

Werder Bremen-Ex-Keeper Sebastian Mielitz wechselt aus Dänemark zum FC Viktoria Köln

Auch bei seinem Ex-Club SönderjyskE, den Mielitz als dänischer Pokalsieger und mit dem Klassenerhalt verlässt, bleibt nichts hängen - im Gegenteil. „Wir haben an Sebastian viel Freude gehabt und freuen uns über die gemeinsame Zeit. Er war bereits im Winter ein begehrter Mann, und vielleicht ist es der richtige Zeitpunkt, dass sich unsere Wege trennen“, sagte SönderjyskE-Sportchef Hans Jorg Haysen der dänischen Zeitung „Nordschleswiger“ zum Wechsel von Sebastian Mielitz zu Viktoria Köln.

Für den 30-Jährigen ist der Wechsel in die Domstadt nach seiner Zeit bei Werder Bremen, dem SC Freiburg, Greuther Fürth und SönderjyskE, die fünfte Station im Profifußball. Mit Mielitz wechselt innerhalb von zwei Tagen bereits der zweite prominente Ex-Bremer in die 3. Liga. Erst am Dienstag hatte der SV Meppen verkündet, dass Torsten Frings das Traineramt bei den Emsländern übernimmt. (mwi)

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Triumphale Bayern: Martínez wird nochmal zum "Mr. Supercup"

Triumphale Bayern: Martínez wird nochmal zum "Mr. Supercup"

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Meistgelesene Artikel

Wegen Yuya Osako: Werder-Coach Kohfeldt riskiert sogar Prügel

Wegen Yuya Osako: Werder-Coach Kohfeldt riskiert sogar Prügel

Wegen Yuya Osako: Werder-Coach Kohfeldt riskiert sogar Prügel
„Werder braucht mehr Feuer, sonst droht ein Abbild der letzten Saison“

„Werder braucht mehr Feuer, sonst droht ein Abbild der letzten Saison“

„Werder braucht mehr Feuer, sonst droht ein Abbild der letzten Saison“
Nach dem Fehlstart will Werder-Coach Florian Kohfeldt gegen Schalke zurück in den „Alles-oder-nichts-Modus“

Nach dem Fehlstart will Werder-Coach Florian Kohfeldt gegen Schalke zurück in den „Alles-oder-nichts-Modus“

Nach dem Fehlstart will Werder-Coach Florian Kohfeldt gegen Schalke zurück in den „Alles-oder-nichts-Modus“
Milot Rashica fehlt Werder Bremen auch gegen Schalke

Milot Rashica fehlt Werder Bremen auch gegen Schalke

Milot Rashica fehlt Werder Bremen auch gegen Schalke

Kommentare