Schüttelfrost bei Johannsson

+
Aron Johannsson

Bremen - Hat sich Aron Johannsson vielleicht doch etwas überanstrengt? Am Freitag in München stand der US-Isländer nach fast einjähriger Verletzungspause erstmals wieder im Werder-Kader – und dann gleich in der Startelf. 64 Minuten spielte der 25-jährige Stürmer, dann wurde er ausgewechselt.

Anschließend war Johannsson offenbar ziemlich platt, er lag am Wochenende sogar mit Schüttelfrost im Bett und verpasste gestern auch die Laufeinheit im Bürgerpark. Vermutlich wird er aber heute Vormittag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Nicht mit auf der Laufstrecke war gestern zudem Neuzugang Lamine Sane. Der Senegalese, der nicht für die Afrika-Cup-Qualifikation gegen Namibia berufen worden war (anders als Landsmann Fallou Diagne), absolvierte im Weserstadion eine individuelle Einheit. - mr/csa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Sargent verletzt - Burdenski glaubt an neuen Werder-Vorstoß bei Michael Gregoritsch

Sargent verletzt - Burdenski glaubt an neuen Werder-Vorstoß bei Michael Gregoritsch

Bissige Bosse, Transfer-Theater und ein „Puck gegen den Kopf“: Fünf Fehden zwischen Werder Bremen und Bayern

Bissige Bosse, Transfer-Theater und ein „Puck gegen den Kopf“: Fünf Fehden zwischen Werder Bremen und Bayern

Viererpack: Ex-Werder-Star Marko Arnautovic lässt es in China krachen

Viererpack: Ex-Werder-Star Marko Arnautovic lässt es in China krachen

Werder-Sportchef Baumann beim verrückten Rosenberg-Abschied: „Wie bei uns mit Pizarro“

Werder-Sportchef Baumann beim verrückten Rosenberg-Abschied: „Wie bei uns mit Pizarro“

Kommentare