Thomas Schaaf – vielleicht kommt er mit dem Rad . . .

Thomas Schaaf.

Stuhr - Im letzten Testspiel der Vorbereitung spielt Werder Bremen heute beim Brinkumer SV. Für Trainer Thomas Schaaf fast ein Heimspiel, schließlich wohnt der 48-Jährige in Brinkum.

Herr Schaaf, Werder testet direkt vor Ihrer Haustür. Werden Sie mit dem Rad zum Spiel kommen?

(lacht) Ich weiß noch nicht, mal sehen, wie es passt.

Wird heute die Elf auflaufen, die am Sonntag bei Union Berlin in der Startformation stand?

Ich denke, es werden zunächst die spielen, die sonst nicht so viele Einsätze haben oder noch Spielpraxis brauchen. Sebastian Boenisch beispielsweise wird über 90 Minuten spielen. Geplant ist aber, dass wir mit allen Spielern aus dem Kader nach Brinkum kommen.

Was wissen Sie über den Brinkumer SV?

Sie haben eine gute Mannschaft, die eine erfolgreiche Saison gespielt hat. Seit Jahren versucht man dort etwas zu realisieren, etwas aufzubauen. Das hat man geschafft. Ich denke, es wird ein interessantes Spiel.

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Glückwunsch, Per!

Glückwunsch, Per!

Kommentare