Ex-Coach strebt kein Amt im Verein an

Schaaf lobt: „Nouri macht es gut“

+
Schaaf lobte Nouri am Mittwochabend auf dem Freimarkt.

Bremen - Es war ein Generationentreffen der Werder-Trainer Mittwochabend im „Hansezelt“ auf dem Bremer Freimarkt. Werders DFB-Pokalsieger von 1991 wurden auf der Bühne von Mitgliedern der aktuellen Mannschaft geehrt.

Da standen dann also Otto Rehhagel (Trainer damals), Thomas Schaaf (Spieler damals und später Trainer) und der jetzige Coach Alexander Nouri. Letztgenannter, wie einst Schaaf aus dem eigenen Nachwuchsteam zum Chef befördert, erhielt von seinem Vor-Vor-Vorgänger ein dickes Lob. Als Neueinsteiger ins Bundesliga-Geschäft „macht Alex das sehr gut“, sagte Schaaf: „Das gefällt mir. Ich hoffe, dass er weiterhin erfolgreich ist. Man sollte die Ruhe bewahren und das neue Trainerteam werkeln lassen.“ Was genau er an Nouri mag und schätzt, verriet Schaaf dann aber nicht und erklärte mit einem Grinsen: „Dann muss ich ja jetzt alles aufzählen, was er gut macht. Und das ist eine Menge.“

Schaaf verfolgt Werder zwar nach wie vor intensiv, strebt in „seinem“ Verein in näherer Zukunft aber kein offizielles Amt an. Ex-Vorstandsboss Jürgen Born hatte kürzlich einen Beirat ins Gespräch gebracht, der den neuen Aufsichtsrat sportlich beraten könnte. „Man muss doch aber erst mal den handelnden oder zu wählenden Personen die Chance geben. Ich denke, da ist genug Kraft am Werk“, urteilte Schaaf. Wenn es aber darum gehe, Werder „generell Gutes zu tun“, sei er nicht abgeneigt: „Dafür muss man nicht in einem Gremium sein.“ 

Die Werder-Stars auf der Hansezelt-Bühne

mr/kni

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Nach Pfiffen gegen Werder: Trainer Anfang fordert Realismus

Nach Pfiffen gegen Werder: Trainer Anfang fordert Realismus

Nach Pfiffen gegen Werder: Trainer Anfang fordert Realismus
Werder Bremen in Noten gegen Hannover: Stürmer Sargent und Füllkrug viel zu harmlos

Werder Bremen in Noten gegen Hannover: Stürmer Sargent und Füllkrug viel zu harmlos

Werder Bremen in Noten gegen Hannover: Stürmer Sargent und Füllkrug viel zu harmlos
Werder Bremen stolpert in die 2. Liga: Unentschieden gegen Hannover 96

Werder Bremen stolpert in die 2. Liga: Unentschieden gegen Hannover 96

Werder Bremen stolpert in die 2. Liga: Unentschieden gegen Hannover 96
Werder-Trainer Markus Anfang: „Es kann nicht gleich alles funktionieren“ – die Stimmen zum Zweitliga-Auftakt gegen Hannover 96

Werder-Trainer Markus Anfang: „Es kann nicht gleich alles funktionieren“ – die Stimmen zum Zweitliga-Auftakt gegen Hannover 96

Werder-Trainer Markus Anfang: „Es kann nicht gleich alles funktionieren“ – die Stimmen zum Zweitliga-Auftakt gegen Hannover 96

Kommentare