Schaaf erwartet Bekenntnis von Pizarro

+
Thomas Schaaf

Bremen - Die Verantwortlichen des SV Werder Bremen wollen endlich Klarheit. Der Geduldsfaden bei Klaus Allofs wird immer dünner (wir berichteten). Am Dienstagvormittag erwartete nun auch Trainer Thomas Schaaf klare Ansagen und ein Bekenntnis von Claudio Pizarro und Naldo.

"Es ist wichtig, dass Pizarro ein Statement abgibt, bevor er fährt", sagte Coach Schaaf. Der 33-jährige Angreifer fliegt am Wochenende zur peruanischen Nationalmannschaft, die am Mittwoch, 23. Mai, gegen Nigeria spielt. Wenn Bremens Stürmer keine Entscheidung treffe, müsse der Verein dies übernehmen, so Schaaf. Auch von Naldo erwartet er ein deutliches Bekenntnis bis zum Ende der Saison. Der Verteidiger hat noch ein Jahr Vertrag. Gespräche mit Werder-Boss Klaus Allofs sollen bereits angesetzt sein.

Eine freudige Nachricht gab es am Montag für Markus Rosenberg: Schwedens Nationaltrainer Erik Hamren berief den Stürmer, der bei Werder keinen neuen Vertrag bekommt, in sein schon endgültiges Aufgebot für die Europameisterschaft. Rosenberg selbst sagte am Dienstag nach dem Training: "Ich war schon etwas überrascht. Die Freude ist natürlich jetzt groß." mr/pfa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare