Di Santo schießt wieder

+
Di Santo (r.). wieder am Ball

Belek - Lange hat das Verletzungspech in Belek einen Bogen um Werder gemacht. Jetzt gibt es die ersten Sorgenkinder. Davie Selke klagt seit dem Test gegen Al-Fujairah am Freitag (3:1) über muskuläre Probleme. Ähnliche Beschwerden hat Kapitän Clemens Fritz.

Beide absolvierten gestern Nachmittag eine Einheit mit den Rekonvaleszenten. Assani Lukimya (Pferdekuss) brach das Training ab, Maik Lukowicz fehlt weiterhin mit Rückenbeschwerden. Dafür machte Franco Di Santo nachmittags beim Torschusstraining erstmals wieder voll mit.

csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare