Werder-Bremen - Mit Di Santo und Prödl

Mit Di Santo und Prödl

Bremen - Heute geht es wieder los, Werder startet ins neue Jahr – und alle Profis werden dabei sein. Also auch die zuletzt am Knie verletzten Franco Di Santo und Sebastian Prödl. Der Österreicher hatte seine Reha in der Heimat absolviert, wird sie nun aber wohl in Bremen fortsetzen. Der laufintensive Laktattest auf Platz 11 dürfte für den Abwehrchef aber noch zu früh kommen. Bei Di Santo besteht dagegen Hoffnung, dass er seine Runden drehen wird. Aus dem Heimaturlaub hatte der Stürmer bereits vielversprechende Fitness-Videos per Internet verbreitet.

Noch mehr im Blickpunkt dürfte allerdings ein anderer Spieler stehen: Levin Öztunali – Werders erste Winterverpflichtung in dieser Saison. Der 18-Jährige wurde für anderthalb Jahre von Bayer Leverkusen ausgeliehen. Was der Enkel von Uwe Seeler fußballerisch drauf hat, kann er im Werder-Dress heute aber noch nicht demonstrieren. Trainer Viktor Skripnik lässt seine Profis erst morgen im Trainingslager in Belek an den Ball.

kni

Werder-Jahresrückblick 2014

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare