Werder-Bremen - Für Di Santo läuft es gut

Für Di Santo läuft es gut

Bremen - Franco Di Santo hat den ersten Härtetest nach seiner Knieverletzung bestanden. „Es gab keine Probleme mit dem Knie“, urteilte der Argentinier gestern nach dem laufintensiven Laktattest. Für das Mannschaftstraining reicht es allerdings noch nicht, der Stürmer wird in Belek individuell üben.

Auch Luca Zander wird ein individuelles Programm absolvieren. Um diese beiden „halben Kräfte“ zu kompensieren, hat Trainer Viktor Skripnik die U23-Akteure Lukas Fröde und Maik Lukowicz berufen. Verzichten muss er auf Sebastian Prödl, der die Reha nach seiner Knieverletzung in Österreich fortsetzt. Cedrick Makiadi bereitet sich auf den Afrika-Cup vor. Weiterhin fehlen Julian von Haacke und Özkan Yildirim.

kni

Laktattest zum Auftakt

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare