Werder-Bremen - Für Di Santo läuft es gut

Für Di Santo läuft es gut

Bremen - Franco Di Santo hat den ersten Härtetest nach seiner Knieverletzung bestanden. „Es gab keine Probleme mit dem Knie“, urteilte der Argentinier gestern nach dem laufintensiven Laktattest. Für das Mannschaftstraining reicht es allerdings noch nicht, der Stürmer wird in Belek individuell üben.

Auch Luca Zander wird ein individuelles Programm absolvieren. Um diese beiden „halben Kräfte“ zu kompensieren, hat Trainer Viktor Skripnik die U23-Akteure Lukas Fröde und Maik Lukowicz berufen. Verzichten muss er auf Sebastian Prödl, der die Reha nach seiner Knieverletzung in Österreich fortsetzt. Cedrick Makiadi bereitet sich auf den Afrika-Cup vor. Weiterhin fehlen Julian von Haacke und Özkan Yildirim.

kni

Laktattest zum Auftakt

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Nerven wie Drahtseile: Werders U16 gewinnt beliebten Freeway-Cup

Nerven wie Drahtseile: Werders U16 gewinnt beliebten Freeway-Cup

Kommentare