Werder-Bremen - Für Di Santo läuft es gut

Für Di Santo läuft es gut

Bremen - Franco Di Santo hat den ersten Härtetest nach seiner Knieverletzung bestanden. „Es gab keine Probleme mit dem Knie“, urteilte der Argentinier gestern nach dem laufintensiven Laktattest. Für das Mannschaftstraining reicht es allerdings noch nicht, der Stürmer wird in Belek individuell üben.

Auch Luca Zander wird ein individuelles Programm absolvieren. Um diese beiden „halben Kräfte“ zu kompensieren, hat Trainer Viktor Skripnik die U23-Akteure Lukas Fröde und Maik Lukowicz berufen. Verzichten muss er auf Sebastian Prödl, der die Reha nach seiner Knieverletzung in Österreich fortsetzt. Cedrick Makiadi bereitet sich auf den Afrika-Cup vor. Weiterhin fehlen Julian von Haacke und Özkan Yildirim.

kni

Laktattest zum Auftakt

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Kruse unverkäuflich, Selke darf Leipzig verlassen

Kruse unverkäuflich, Selke darf Leipzig verlassen

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Florian Kainz im ÖFB-Kader

Florian Kainz im ÖFB-Kader

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Kommentare