Nach dem Aus beim Afrika-Cup

Sambou Yatabare vorerst nicht zurück in Bremen

Bremen - Beim Afrika-Cup ist er mit Mali in der Vorrunde ausgeschieden, und ob es für Sambou Yatabare nach dem Turnier noch einmal zurück nach Bremen geht, ist nicht klar.

„Er wird nicht vor dem Ende der Transferperiode zurückkommen“, sagte Werders Sportchef Frank Baumann am Freitag. „Wir sind in Gesprächen. Es geht darum, zu einer Lösung zu kommen.“ Sollte sich bis Ende Janaur nichts ergeben, erwartet Baumann den 27-jährigen Yatabare Mitte nächster Woche wieder in Bremen. 

In Werders Bundesligakader hat der Mittelfeldspieler keine Zukunft mehr. Trainer Alexander Nouri hatte ihn bereits vor Wochen an die U 23 abgestellt.

kni/dco

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Meistgelesene Artikel

Werders U19-Trainer Marco Grote geht im Sommer

Werders U19-Trainer Marco Grote geht im Sommer

Transfer-Gerüchte-Ticker: Marcel Hartel im Werder-Fokus?

Transfer-Gerüchte-Ticker: Marcel Hartel im Werder-Fokus?

Werder-Sportchef Baumann hält weiter an Trainer Kohfeldt fest: „Keine Nibelungentreue, sondern Überzeugung“

Werder-Sportchef Baumann hält weiter an Trainer Kohfeldt fest: „Keine Nibelungentreue, sondern Überzeugung“

Werder-Star Milot Rashica: Berater spricht  mit anderen Vereinen

Werder-Star Milot Rashica: Berater spricht  mit anderen Vereinen

Kommentare