Werder-Profi weiterhin auf Clubsuche

Yatabare: Ermittlungen laufen noch

+
Sambou Yatabare ist weiterhin auf der Suche nach einem neuen Club.

Schneverdingen - Er ist und bleibt Werders Problemkind: Sambou Yatabare.

Noch immer ist es Sportchef Frank Baumann nicht gelungen, einen neuen Verein für den ausgemusterten Profi zu finden. „Es gibt einige Clubs aus Belgien, die Interesse an ihm haben“, berichtet Baumann. „Wichtig ist jetzt, dass der Spieler eine Entscheidung trifft.“ Ein, zwei Wochen könne das Ganze noch dauern. Die sportliche Zukunft des 28-Jährigen ist also weiter in der Schwebe - übrigens ebenso wie die polizeilichen Ermittlungen, die derzeit gegen Yatabare in Frankreich laufen.

Der Mittelfeldspieler wurde Anfang Juli verhaftet, nachdem er einem Polizisten auf einem Parkplatz des Pariser Flughafens nach einem Streit ins Gesicht geschlagen und ihn dabei am Auge verletzt haben soll. Inzwischen ist Yatabare wieder auf freiem Fuß, die Sache ist für ihn aber noch nicht ausgestanden. „Meines Wissens nach laufen die Ermittlungen noch“, sagt Baumann, der den Spieler weiterhin schützt. „So lange Sambou nichts Rechtswidriges nachgewiesen wurde, stehen wir als Verein hinter ihm.“

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Freimarkt: Der Dienstag in der Königsalm

Freimarkt: Der Dienstag in der Königsalm

Meistgelesene Artikel

Milos Veljkovic – starkes Comeback, trübe Aussichten

Milos Veljkovic – starkes Comeback, trübe Aussichten

U23: Mensah Quarshie lässt Schaaf und Co. jubeln

U23: Mensah Quarshie lässt Schaaf und Co. jubeln

Dabrowski verliert gegen „Vorbild“ Schaaf: „Er hat mich geprägt, mein Respekt ist extrem groß“

Dabrowski verliert gegen „Vorbild“ Schaaf: „Er hat mich geprägt, mein Respekt ist extrem groß“

So macht Werder Sargent wach

So macht Werder Sargent wach

Kommentare