31-Jähriger rechnet mit zwei Wochen Pause

Saisonstart für Makiadi in Gefahr

+
Cedrick Makiadi

Bremen - Dass er weiterhin leicht humpelt, ist nicht zu übersehen. An Mannschaftstraining ist bei Cedrick Makiadi derzeit nicht zu denken – und das wird auch erst mal so bleiben. Beim Sprinttraining am Dienstag hatte sich der 31-jährige Mittelfeldmann eine Zerrung im rechten hinteren Oberschenkel zugezogen.

„Mit leichten Einrissen“ der Muskelfasern, wie Makiadi gestern sagte. Er rechnet damit, „dass ich zehn bis 14 Tage pausieren muss“. Das DFB-Pokalspiel bei den Würzburger Kickers (8. August) wird er somit mit sehr großer Wahrscheinlichkeit verpassen, sogar der Bundesliga-Auftakt (15. August im Weserstadion gegen Schalke) ist in Gefahr. „Der Zeitpunkt der Verletzung, so kurz vor dem Saisonstart, ist natürlich richtig unglücklich“, meinte Makiadi: „Aber jetzt heißt es: Positiv bleiben und weiterarbeiten.“

Neben Reservist Makiadi fallen aktuell noch sieben andere Bremer aus. Ebenfalls nicht im Teamtraining waren gestern Vormittag Santiago Garcia, Özkan Yildirim (absolvierten vorab ein individuelles Programm), Izet Hajrovic (Knie- und Sprunggelenksprobleme), Melvyn Lorenzen, Raphael Wolf (beide Aufbautraining), Zlatko Junuzovic (Weisheitszahn-OP) und Philipp Bargfrede. Letztgenannter war zumindest auf dem Platz, drehte Laufrunden und machte einige Koordinationsübungen. Kommende Woche ist der „Sechser“ vermutlich wieder richtig dabei.

mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Kommentare