Indonesien-Reise wieder abgesagt

+
Werder Bremen bleibt in der Hansestadt anstatt nach Indonesien zu fliegen.

Bremen - Der SV Werder Bremen hat die Pläne für eine Reise nach Indonesien nach der der Bundesliga-Saison vorerst abgebrochen.

Differenzen zwischen dem indonesischen Fußballverband PSSI und der Regierung des Landes hätten laut Pressemitteilung der Bremer zu schweren Verstimmungen bei der FIFA geführt, die dem Land mit Sanktionen droht. Unter diesen Rahmenbedingungen, die sich in der Vorwoche so negativ verändert haben, ist die Planung von Testspielen extrem erschwert worden.

"Wir waren sehr weit in unseren Planungen, aber unter diesen Voraussetzungen sind zu viele Fragen erneut aufgeworfen worden, es gibt zu viele Fragezeichen. Wir wollen uns international von unserer besten Seite zeigen, doch das wäre diesmal nicht möglich. Insofern haben wir nun kurzfristig unsere Planungen geändert", erklärte Klaus Filbry, Werders Vorsitzender der Geschäftsführung, in der Mitteilung des Vereines.

Nutznießer der indonesischen Auseinandersetzungen sind die Werder-Fans in der Region. Denn statt Bali wird das Skripnik-Team nun Ziele um Umfeld ansteuern. Geplant sind drei Testspielen in der letzten Mai-Woche. Die genauen Ansetzungen werden rechtzeitig bekannt gegeben. In Indonesien waren ein bis zwei Testspiele geplant.

Mehr zum Thema:

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare