Nun zwickt es in der anderen Wade

Rückschlag für Pizarro

+
Claudio Pizarro

Bremen - In dieser Woche wollte Claudio Pizarro endlich mal wieder seit Monaten mit der Mannschaft trainieren, doch daraus wird nichts. Beim Reha-Training am vergangenen Wochenende gab es mal wieder einen Rückschlag für den Werder-Stürmer.

„Er hat etwas in der anderen Wade gespürt. Was es genau ist, das müssen wir noch abwarten“, berichtete Trainer Alexander Nouri. Pizarros Traum vom Comeback schon am Samstag gegen Leverkusen ist damit geplatzt. „Ich denke, das wird nichts“, meinte Nouri und gab sich auch mit Blick auf die Partie eine Woche später in Leipzig sehr vorsichtig: „Ich hoffe zwar, dass es klappt, aber wir können es wirklich nicht sagen.“

Seit Anfang August plagt sich Pizarro mit muskulären Problemen rum. Erst war die Wade betroffen, dann der Oberschenkel. Ursächlich dafür soll der Rücken sein und eine daraus resultierende Unterversorgung der Beinmuskulatur. Pizarro selbst sprach von gereizten Nerven in den Beinen und von Schmerzen, die kommen und gehen. Nach einigen individuellen Einheiten auf dem Platz hatte sich der 38-Jährige optimistisch geäußert, bald wieder voll mitwirken zu können.

Gleichzeitig berichtete er auch von diversen Rückschlägen nach seinen Einheiten und Pausen, die er danach einlegen musste. So ist es offenbar auch jetzt. Gestern stand der Peruaner zwar auf dem Platz, aber in Lauf- und nicht wie zuletzt in Fußballschuhen. Wann Pizarro wieder für Werder stürmen kann, ist demnach völlig offen.
kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Meistgelesene Artikel

„Max Kruse lässt auch die anderen gut aussehen“

„Max Kruse lässt auch die anderen gut aussehen“

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hoffenheim spielen

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hoffenheim spielen

Werder und der Bundesliga-Auftakt

Werder und der Bundesliga-Auftakt

Aycicek hofft noch auf Wechsel

Aycicek hofft noch auf Wechsel

Kommentare